watchOS 7.3.2 von Apple veröffentlicht

watchOS 7, Bild: Apple

Nutzern der Apple Watch stellt der Konzern aus Cupertino am heutigen Abend ebenfalls ein Betriebssystemupdate zur Verfügung. Ab sofort steht watchOS 7.3.2 zum Download über die Watch-App am iPhone bereit. Das Unternehmen schließt auch auf der Smartwatch damit eine Sicherheitslücke in Safaris WebKit.

Dass man am Mac mit macOS 11.2.3 oder am iPhone und iPad mit iOS 14.4.1 und iPadOS 14.4.1 Sicherheitslücken in Safari schließt, leuchtet ein. Doch Apple hat zuletzt mit watchOS 7 auch die Integration der Browserschnittstelle WebKit auf der Armbanduhr vorangetrieben. App-Entwickler können Webinhalte darauf anzeigen. Entsprechend besteht die Sicherheitslücke auch auf der Smartwatch.

Sicherheitslücke mit watchOS 7.3.2 geschlossen

Entdeckt wurde diese Lücke (CVE-2021-1844) von Clément Lecigne von Google und Alison Huffman von Microsoft. Die beiden IT-Spezialisten fanden heraus, wie man Webseiten programmieren konnte, um ein Speicherproblem in WebKit hervorzurufen. Dann war es Angreifern möglich, weiteren Schadcode auszuführen. Das Update wird allen Nutzern dringend empfohlen.

Zuletzt veröffentlichte Apple Mitte Februar watchOS 7.3.1. Das behob Probleme beim Aufladen der Smartwatch. Da einige Nutzer die Smartwatch im Vorfeld nicht mehr ordentlich aufladen konnten, erlaubte Apple diesen, die Smartwatch einzusenden und kostenfrei reparieren zu lassen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 8. März 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 27. März 2021
  • Wörter: 180
  • Zeichen: 1431
  • Lesezeit: 0 Minuten 46 Sekunden