Noch mehr Datenschutz: Apple ändert Format von Seriennummern

In naher Zukunft wird man bei Apple nicht mehr in der Lage sein, anhand der Seriennummer Rückschlüsse auf ein Gerät oder dessen Kaufdatum ziehen zu können. Aus welchem Grund der iPhone-Hersteller diesen Schritt vollzieht, ist unklar.

MacBook Air, Bild: Apple

Darüber berichtet MacRumors, das eine interne AppleCare-E-Mail weitergeleitet bekam.

Seriennummer mit weniger Informationen

Apple möchte offenbar bereits im März dieses Jahres bei neuen Geräten, die es verkauft, auf eine neue Form von Seriennummer ausweichen. Die soll zum Teil aus zufällig gewählten Bestandteilen bestehen. Dieser zufällig gewählte Bestandteil soll zwischen 8 und 14 alphanumerische Zeichen beinhalten. Anfänglich sollen Seriennummern wohl lediglich zehn Stellen bekommen, und dann sukzessive mehr.

Momentan kann man über die Seriennummern von Geräten zum einen deren Produktionsstandort, zum anderen aber auch das Produktionsdatum ablesen.

Warum ändert Apple die Seriennummern?

Was uns spontan einfällt ist, dass Apple aus Gründen des zunehmenden Datenschutzes die Seriennummern randomisieren möchte.

Es ist aber ebenfalls denkbar, dass Apple nicht für den Nutzer, sondern vor allem für sich selbst die Seriennummern randomisieren möchte. Wenn man den Produktionsstandort und das Produktionsdatum nicht mehr daran ablesen könnte, würden vermutlich deutlich weniger Gerüchte gestreut als bislang. Denn momentan können ja Unbefugte anhand der Seriennummern feststellen, ob sie es gerade mit einem womöglich neuen, noch nicht am Markt befindlichen Produkt zu tun haben.

Die IMEI-Nummern sind von diesem Wechsel übrigens nicht betroffen, wie MacRumors bestätigt.

Wechsel sollte eigentlich Ende 2020 stattfinden

Ursprünglich wollte Apple den Wechsel der Seriennummern bereits Ende 2020 ausführen. Vermutlich hätten dann die jetzigen M1-Macs bereits neue Seriennummern bekommen. Doch aus irgendeinem Grund nahm Apple die Änderung noch nicht vor.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 9. März 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 12. März 2021
  • Wörter: 249
  • Zeichen: 1910
  • Lesezeit: 1 Minuten 4 Sekunden