iOS 14.5 und iPadOS 14.5 Beta 3 von Apple veröffentlicht

Apple veröffentlichte iOS 14.5 und iPadOS 14.5 Beta 3. Das Update der Probierversion steht ab sofort zum Download bereit. Es gab allerdings rund um die Veröffentlichung ein paar Komplikationen.

iOS 14.5 kann Face-ID-Geräte mit der Apple Watch entsperren, Bild: Apple

Apple gab ursprünglich macOS 11.3 Beta 3 zum Download frei und dann gab es für kurze Zeit auch weitere Updates von Probierversionen zum Download für registrierte Entwickler.

Doch vielerorts konnte man die gar nicht erst herunterladen und Hinweise im RSS-Feed von Apples Entwicklerplattform fielen dann dem Rotstift zum Opfer. Es gab dazu widersprüchliche Hinweise. Es dauerte dann noch ein paar Stunden, ehe bereits viele US-Medien berichtet hatten und dann aber Apple die weiteren Beta-Betriebssystemupdates bereitstellte. Beta 3 trägt die Buildnummer 18E5164h.

iOS 14.5 Beta 3 und iPadOS 14.5 Beta 3 verfügbar

Welche Änderungen gegenüber Beta 2 von Mitte Februar (19.2.) in dem Update enthalten sind, sind zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Wir werden etwaige Hinweise noch nachtragen, wenn wir sie recherchieren. Immerhin gibt es bereits die passenden „Release Notes“.

Das können iOS 14.5 und iPadOS 14.5

Nutzer können sich aber generell auf die Updates freuen, da sie ein paar nette Details beinhalten, die unter anderem 5G, Grünstich auf dem Display und mehr enthalten.

Face-ID-Smartphone mit Apple Watch entsperren

So wissen wir schon jetzt, dass eine der größten Neuerungen ein Service zum Entsperren des iPhones sein wird mittels Apple Watch. Apple erlaubt dies eingeschränkt, damit Nutzer auch mit Mund- und Nasenschutz das Smartphone entsperren können. Allerdings kann man dann keine Bezahlvorgänge autorisieren, auch nicht im App Store. Dafür muss man dann den eigenen Code eingeben.

5G für bei SIMs

Apple hatte bislang darauf verzichtet, bei der Multi-SIM-Verwendung beiden SIM-Karten gleichzeitig den Zugang zum 5G-Netzwerk zu gewähren. Dies hat Nutzer verärgert und Apple bessert nun mit iOS 14.5 nach.

Weitere Änderungen

Zu weiteren Änderungen in iOS 14.5 zählen neue Emoji und aber auch die Behebung von Problemen mit Grünstich im Display mancher iPhone-Modelle.

In Beta 2 gab es Hinweise auf ein Smart Battery Case als neues Zubehör für das iPhone 12. Laut Gerüchtejäger Jon Prosser soll das außerdem nicht nur das iPhone laden können, sondern kabellos auch weiteres Zubehör.

Die AirPlay 2 Unterstützung im Rahmen von Apple Fitness+ (das es in D-A-CH noch nicht gibt) wird mit dem Update auch verbessert. Nutzer können in Zukunft auch ohne vorhandenes Apple TV die Fitness-Videos von den Geräten auf den Fernseher streamen.

Wie bei macOS 11.3 erlauben die neuen Betriebssysteme dann auch die Nutzung der Controller von Playstation 5 und Xbox Series X.

Coole Änderung fürs Smart Folio

Apple schaltet am iPad mit iPadOS 14.5 in Zukunft auch das Mikrofon stumm, wenn man den Deckel des Smart Folio Zubehörs geschlossen wird. So soll verhindert werden, dass Gerät unbemerkt Daten aufzeichnen.

Ebenfalls gab es im Rahmen des Betatests bereits Hinweise, dass in Zukunft eine Apple Card für mehrere Familienmitglieder in iOS und im App Store genutzt werden kann. Das betrifft aber ebenfalls nicht Nutzer in D-A-CH. Denn hierzulande gibt es die Apple Card noch nicht.