Von Alexander Trust am 24.11.2019 (letztes Update: 24.11.2019).

„Wahrheit“ und Wirklichkeit: Donald Trump und Tim Cook in Texas

Apple Campus in Austin
Apple Campus in Austin, Bild: Apple

Donald Trump gibt mit Apple an. Der amtierende republikanische US-Präsident traf in dieser Woche auf Apple-Chef Tim Cook. Man traf sich in Austin, Texas. Anders als der Politiker es aber nun auf Twitter darstellt, hat er die besuchte Fertigungsstätte „nicht“ eröffnet. Oder dachte er es vielleicht?

Schon im ersten Jahr von Donald Trumps Amtszeit machten sich einige Medienwissenschaftler an die Arbeit. Sie fanden heraus, dass durchschnittlich sechs von sieben Aussagen Donald Trumps während seiner Wahlkampfveranstaltungen unwahr sind oder die Wahrheit zumindest „verdrehen“.

Trump und die „Wahrheit“

Auf Twitter schrieb Donald Trump am Donnerstag, er habe eine große Produktionsstätte Apples „eröffnet“. Dort würden hochbezahlte Jobs geschaffen. Gleichzeitig konnte er sich einen Seitenhieb auf die Demokratenanführerin im US-Kongress, Nancy Pelosi, nicht verkneifen. Denn die hatte den Kongress lahmgelegt, weil sie sich nicht um US-Arbeiter schere.

So weit, so Donald Trump. Falsch ist, dass der US-Präsident diese Fertigungsstätte eröffnet hat und auch, dass sie Apple gehört. Richtig ist, dass dort, wo Donald Trump auf Tim Cook traf, die Firma „Flex Ltd.“ ein Werk betreibt. In dem baute man als „Zulieferer“ für Apple den Mac Pro seit 2013 zusammen.

Die Produktionsstätte von Flex wurde umgebaut und an die Gegebenheiten für den neuen Mac Pro angepasst. Doch eine Eröffnung war das nicht.

Was Trump gemeint haben könnte

Es mag aber sein, dass Donald Trump in Wirklichkeit sein Zusammentreffen als Startschuss für den Bau von Apples zukünftigem Campus in Austin, Texas, ansah. Ehe dort ein Spatenstich getan werden kann, müssen noch viele bürokratische Hürden genommen werden. Trotzdem plant Apple „Stand heute“ dort rund eine Milliarde US-Dollar zu investieren.

Als Randnotiz des Treffens bleibt zudem ein weiterer Aspekt. Denn Trump wünscht sich Apples Engagement beim Aufbau von 5G-Infrastruktur in den USA.

Sag jetzt deine Meinung!