watchOS 7.2 und iOS 14.3: Apple passt EKG-Algorithmus an

Apple informierte registrierte Entwickler in seiner Dokumentation darüber, dass mit watchOS 7.2 und iOS 14.3 ein Update für den EKG-Algorithmus der Apple Watch eingerichtet wird. Unklar ist allerdings, welche Änderungen der neue Algorithmus mit sich bringt.

EKG auf der Apple Watch, Bild: Apple

Denn im Rahmen der Dokumentation weist Apple lediglich darauf hin, dass es sich um „Version 2“ handele, gibt jedoch keine Details preis. Aufgerufen wird die neue Variante mittels des API-Befehls HKAppleECGAlgorithmVersion.version2. Entwickler können dies im Rahmen von Apps für watchOS 7.2 oder neuer, iOS 14.3 oder neuer und Mac-Catalyst-Apps für 14.3 oder neuer tun.

Anpassungen für Fitness+?

Der Quellcode der Betaversionen gibt jedoch auch einige Rückschlüsse auf mögliche Änderungen. So scheint Apple die Messung zur Erkennung von Vorhofflimmern auch auf Phasen mit hohem Puls auszuweiten. Die liegen zum Beispiel bei Fitnesstraining vor.

Nicht zuletzt startet Apple zum 14. Dezember sein Fitness+-Service-Abo in den USA. Die Apple Watch wird darin eine zentrale Rolle spielen, soll sie doch wegen der vielen Sensoren in der Lage sein, die Bewegungen der Trägerin oder des Trägers auf eine Weise nachzuverfolgen, dass man am Ende des Tages eine Auswertung vornehmen kann, wie „gut“ man den Anweisungen der Coaches Folge leisten konnte.

Apple hat passenderweise bereits den Release Candidate von iOS 14.3 und aber auch watchOS 7.2 für Entwickler herausgegeben. Wir rechnen kommende Woche mit der Veröffentlichung der finalen Version beider Betriebssysteme.