MacBook Pro: Kommt Mini-LED-Display 2021?

Geht es nach Analyst Ming-Chi Kuo, dann präsentiert Apple uns im kommenden Jahr gleich zwei MacBook-Pro-Modelle mit Mini-LED-Displays. Diese Prognose erneuerte Kuo nun in einem Memo für Investoren.

Das neue 16 Zoll MacBook Pro, Bild: Apple

Kuo gibt an, dass Apple im kommenden Jahr mit einer Initiative für Mini-LED starten wird. 2021 soll es demnach zwei MacBook Pro mit 14 und 16 Zoll Displaydiagonale geben, die mit der Bildschirmtechnologie ausgestattet werden. Die Preise für die Geräte sollen trotz der teureren Mini-LED-Technologie aber nicht steigen, da Apple mit der Einführung der eigenen „Apple Silicon“-Prozessoren auf der anderen Seite Geld sparen kann.

Gerüchte über ein 14-Zoll-MacBook-Pro gab es schon eine ganze Weile. Sie verstummten auch deshalb nicht, weil man Hinweise auf eine neue Gehäuseform in Symbolen von Betaversionen von Apples Betriebssystemen fand. Im Ergebnis brachte Apple dann letztes Jahr ein 16 Zoll MacBook Pro heraus und blieb eine 14-Zoll-Variante aber noch schuldig. Beobachter gehen seitdem davon aus, dass es tatsächlich nur eine Frage der Zeit ist. Immerhin hat das 16-Zoll-Gerät das 15-Zoll-Modell abgelöst und nun warten alle darauf, dass diese mit einem 14-Zoll MacBook Pro als Ersatz für das 13-Zoll-Modell ebenfalls geschieht.

Letztlich ist das 16 Zoll MBP nicht größer als das vorherige Modell. Da Apple bei dem Gerät aber die Displayränder schmaler gestaltete, konnte man im beinahe identischen Chassis einen leicht größeren Bildschirm unterbringen (vorher: 34,93 x 24,07 cm, nachher: 35,79 x 24,59 cm).

Im Mai gab es außerdem den Gerüchtejäger @L0vetodream, der behauptete das MBP14 käme 2021.

Wird das MacBook Air 2022 günstiger?

Sieht man von den Hinweisen auf die neue Display-Technologie beim MacBook Pro ab, orakelt Kuo auch über ein günstigeres MacBook Air im Jahr 2022. Apple könnte dem Gerät bis dahin aber auch ein neues Design spendieren.