macOS Big Sur 11.01 Release Candidate 2 von Apple veröffentlicht

Nachrichten-App in macOS Big Sur, Bild: Apple

Apple kündigte während seines Events am Abend an, dass Verbraucher am kommenden Donnerstag die finale Version von macOS Big Sur 11.0.1 bekommen werden. Am heutigen Tag allerdings erhalten zunächst registrierte Entwickler und Teilnehmer an Apples öffentlichem Betatest einen weiteren Release Candidate.

Ab sofort steht registrierten Entwicklern und Teilnehmern der Public Beta nämlich RC2 von macOS Big Sur 11.0.1 zum Download zur Verfügung, nachdem vergangene Woche der erste Release Candidate veröffentlicht wurde. Entsprechend gab es scheinbar noch kleinere Änderungen, die Apple seitdem vornahm. Die neue Buildnummer lautet 20B28. Beim ersten RC hingegen lautete sie noch 20B5022a. Die aktuelle Build ist aller Voraussicht nach also identisch mit der Version, die alle Nutzer am Donnerstag erhalten.

Welche Änderungen bringt RC2?

Wir können zum jetzigen Zeitpunkt keine Hinweise zu neuen Funktionen in RC2 gegenüber RC1 finden. Sobald uns solche vorliegen, fügen wir sie an dieser Stelle aber hinzu.

Apple informiert derweil nur, wie schon beim RC1, dass Entwickler mit der Version auch in der Lage sind, ihre Apps an den App Store einzusenden.

Big Sur ab Donnerstag für alle

Apple kündigte derweil auch an, dass schon am Donnerstag alle Nutzer in den Genuss von Big Sur kommen.

Das neue Betriebssystem bietet eine überarbeitete Benutzeroberfläche, passt das Kontrollzentrum demjenigen von iOS an, fügt Widgets hinzu, Gruppengespräche in der Nachrichten-App und unterstützt vor allem den Wechsel von Intel- zu Apple-Macs. Denn Big Sur bietet Mechanismen an, die auf Macs mit Apples Prozessoren selbst dann funktionieren, wenn der Entwickler es nicht vorsieht. Software, die unter Catalina funktionierte, wird unter Big Sur dann emuliert. Darüber hinaus können Macs mit Apple-Prozessor iOS-App nativ nutzen. Dies vergrößert die App-Vielfalt für Mac-Nutzer enorm.

Wir sind über Hinweise zu Neuigkeiten dankbar. Ihr könnt uns jederzeit auf Twitter, Facebook oder per E-Mail kontaktieren.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. November 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2020
  • Wörter: 281
  • Zeichen: 2003
  • Lesezeit: 1 Minuten 13 Sekunden