Smart Data Modus: Macht Apple Nutzern am iPhone 12 5G für LTE vor?

Am oberen Bildschirmrand gibt es am iPhone eine Statusanzeige, die Nutzer darüber informiert, in welchem Mobilfunknetz sie eingewählt sind und wie gut die Empfangsqualität ist. Nun macht Apple Nutzern am iPhone 12 aber ein X für ein U vor. Wie bei einem Test herauskam, zeigt der Bildschirm auch dann 5G an, selbst wenn das Smartphone aber nur mit LTE-Geschwindigkeit surft.

iPhone 12 in Grün, Bild: Apple

Die Verwendung von 5G verbraucht mehr Energie. Apple möchte Energie sparen – im Sinne der Nutzer. Apple kennt sich aus im Energiesparen. Doch der Konzern aus Cupertino weiß auch, wie es ist, wenn man nicht ganz ehrlich zu den Nutzern ist. Denn die mögen das gar nicht.

Trotz LTE ein 5G in der Anzeige

Nun bestätigt The Verge im Review des neuen iPhone 12, dass Apples Smartphone aber genau das tut. Um nämlich Energie zu sparen, nutzt das Smartphone nur dann die 5G-Verbindung, wenn sie auch wirklich benötigt wird. Dass dann allerdings nicht etwa LTE in der Anzeige steht, sondern weiterhin 5G.

Das wird die Nutzer nicht nur verwirren, sondern manche vermutlich auch zurecht ein wenig grantig werden lassen. Laut Dieter Bohn von The Verge ist dies eine Randerscheinung dieses energiesparenden „Smart Data“-Modus, den Apple implementiert.

Bestmögliche Verbindung

Die Statusanzeige wird ihrer Aufgabe damit nicht gerecht, genauer gesagt sie bekommt eine neue Funktion. Sie zeigt nun nicht mehr die aktuell verfügbare Netzgeschwindigkeit an, sondern die theoretisch bestmögliche, selbst wenn diese aktuell gar nicht genutzt wird.

Wenn man den „Smart Data“-Modus abschaltet, dann ändert sich das Verhalten der Statusanzeige aber wieder, so wie man es kennt. Dann allerdings entscheidet das iPhone 12 nicht mehr für den Nutzer, wann es vielleicht besser ist, Energie zu sparen und auf LTE statt 5G zu setzen.

Bohn stellt in seinem Test zwei Dinge klar. Er hatte a) nie das Gefühl, dass das iPhone 12 irgendwie die Geschwindigkeit im „Smart Data“-Modus drosseln würde. Er konnte jedoch b) auch kein Muster erkennen, nachdem das Smartphone die Entscheidung für 5G und gegen LTE getroffen hatte.

Gut möglich, dass Apple dieses Feature der Öffentlichkeit noch etwas genauer wird erklären müssen. Noch dazu, da es bereits Ungereimtheiten um die 5G-Nutzung beim Dual-SIM-Betrieb gibt.

Apple präsentierte die neue Smartphone-Generation erst am 13. Oktober. Es gibt auch eine „mini“-Ausgabe und die Pro-Modelle erhalten einen LiDAR-Scanner.