HomePod mini sieht ganz anders aus

Es wäre eine Überraschung, aber aller Voraussicht nach bekommt der HomePod mini ein überarbeitetes Design. Enthüllungsjournalist Evan Blass veröffentlichte kurz vor Apples „Hi, Speed“-Event Produktfotos des kommenden Smart Speaker aus Cupertino.

HomePod mini, Bild: Evan Blass

Evan Blass veröffentlichte nicht nur Bilder zu Apples iPhone 12 vorab, sondern auch zum HomePod mini. Der Enthüllungsjournalist versah die Bilder jedoch mit keinem weiteren Kommentar.

Wie man auf dem Bild sehen kann, ist Apple der Farbgebung treu geblieben und würde den HomePod mini ebenfalls in Space Grau und Weiß anbieten. Doch darüber hinaus bekäme der Lautsprecher ein anderes Design spendiert. Er schaut mehr wie eine Blumenvase und weniger wie ein kleines Fass aus.

Apples günstiger Smart Speaker?

Gerüchtweise präsentiert Apple am Abend auch den HomePod mini. Das Gerät soll ab 99 US-Dollar angeboten werden und damit deutlich interessanter für Käufer werden als das aktuelle Modell, dass für knapp 300 US-Dollar (UVP) angeboten wird.

Der HomePod mini soll unter anderem mit dem U1-Chip in der Lage sein auf der Ultrakurzwelle zu funken, und aber mit kompatiblen Geräten auch zu interagieren. So kann der Lautsprecher erkennen, ob sich die Geräte in der Nähe befinden und Abstände relativ genau verorten. Der U1-Chip soll einer neuen Generation von Geräten endlich helfen das Internet der Dinge zu realisieren.

In der Gerüchteküche heißt es, Apple würde den smarten Siri-Lautsprecher im Laufe des Monats November in den Handel bringen. Mehr dazu erfahren wir hoffentlich heute Abend im Rahmen der Veranstaltung Apples. Das Unternehmen überträgt die Präsentation, die vor allem die neue iPhone-Generation vorstellen wird, live auf unterschiedlichen Kanälen wie beispielsweise seiner eigenen Homepage, YouTube, aber auch über Apps am iPhone, iPad oder Apple TV.