iPhone 12 und HomePod Mini: Preise und Details vorab bekannt?

Das kann Apple nicht schmecken – wenn es denn stimmt. Zunächst auf dem Kurznachrichtenportal Weibo, wenig später auch bei einem „Leaker“ auf Twitter gibt es umfassende Informationen zu den kommenden iPhone-12-Modellen und dem HomePod mini.

Rendergrafik des iPhone 12 Pro Max, Bild: Max Weinbach

Auf Weibo wurden Informationen zu einigen von Apples kommenden Produkten bekannt. @UniverseIce fertigte Screenshots davon an und konservierte die Beiträge so. Sie enthalten Details zu Apples iPhone 12 und dem HomePod mini.

Infos zum iPhone 12

Neben bereits bekannten Details gab es auf Weibo noch neue Hinweise zu Apples kommenden Smartphones.

Preise und Farben fürs iPhone 12 und iPhone 12 mini

Das iPhone 12 mini nutzt demzufolge einen Bildschirm mit 5,4 Zoll Diagonale und soll ab 699 US-Dollar angeboten werden. Es wird in den Farben Schwarz, Weiß, Rot, Blau und Grün angeboten.

Das iPhone 12 nutzt ein Display mit 6,1 Zoll Diagonale und wird ab 799 US-Dollar verkauft. Es ist in den gleichen Farben wie das Mini-Modell erhältlich.

Die Smartphones sollen mit 64, 128 oder 256 GB in den Handel kommen.

Details zum iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max

Das iPhone 12 Pro bekommt dem Bericht zufolge ein 6,1 Zoll Display und das Max-Modell bietet ein Display mit 6,7 Zoll Bildschirmdiagonale. Das Pro-Smartphone soll ab 999 US-Dollar verkauft werden, das Max-Modell ab 1.099 US-Dollar.

Beide Geräte werden in den Farben Gold, Silber, Graphit und Blau angeboten. Apple soll sie offenbar mit 128, 256 und 512 GB Speicher anbieten.

Neues Glas und Display

Apple plant wohl den Smartphones ein neues Glas zu spendieren, das aus einem Keramiksubstrat besteht und besser gegen Schäden beim Fallen schützt.

Dazu soll mindestens eines der Geräte ein neues „Super Retina XDR Display“ erhalten.

MagSafe kehrt zurück

MacBook-Nutzern dürfte MagSafe als Anschlusstyp für Netzteile an den Apple-Laptops bekannt sein. Dem Informanten zufolge bringt der Konzern aus Cupertino den Namen zurück, will damit allerdings eine neue 15-Watt-Schnellladetechnologie bezeichnen.

Dabei unterstützen Apples Smartphones dann die Nutzung der magnetischen MagSafe-Ladestationen. Es soll wohl ein Ladegerät für ein Smartphone geben und aber auch einen MagSafe Duo Charger für zwei iPhones.

Dolby Vision und 5G bei Bedarf

Die Smartphones sollen außerdem in der Lage sein, Videos mit Dolby Vision aufzeichnen und sollen sogar in der Lage sein, 5G optimiert nur bei Bedarf einzusetzen. Dies soll den Stromverbrauch der Geräte senken.

Details zu iPhone-Kameras

Die Smart-HDR-Funktion bekommt von Apple ein Update auf Version 3. Aber auch Deep Fusion und die Fotografie bei Nacht sollen verbessert worden sein.

Das iPhone 12 und iPhone 12 mini bieten jeweils eine Doppelkamera, die Pro-Modelle hingegen drei Kameras auf der Rückseite. Demzufolge bekommen sowohl das Pro als auch das Pro Max den LiDAR-Scanner spendiert.

Wann kommen die neuen iPhones

Neben dem Preis vermutlich am wichtigsten sind die Verkaufstermine. Dem Informanten zufolge werden das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro ab dem 23./24. Oktober veröffentlicht. Auf das iPhone 12 mini müssen Kunden sich bis zum 13./14. November gedulden und auf das iPhone 12 Pro Max sogar bis zum 20./21. November.

HomePod mini: Preise und Details

Außerdem gibt es in den Weibo-Einträgen Informationen zum HomePod mini. Der soll demzufolge 99 US-Dollar kosten und nur halb so groß sein wie das momentane Modell. Das Gerät sei 3,3 Zoll (ca. 8 cm) groß und verfügt über einen S5-Prozessor.

Apple plant offenbar die Vorbestellung in vielen Ländern am 6. und 7. November 2020, die Auslieferung, den Verkauf dann am 16./17. November.

Am 13. Oktober wissen wir mehr. Denn dann gibt es das nächste Event von Apple.