Die ersten Bilder? – Fotos von iPhone 12 Pro (Max) mit LiDAR

Vermeintliche Rückseite des iPhone 12 Pro und Pro Max mit LiDAR-Scanner, Bild: Mr. white

Im Laufe eines Jahres gibt es immer wieder Veröffentlichungen von Fotos, die angeblich neue Produkte zeigen sollen, oder zumindest Teile von Geräten. Aktuell kursieren im Netzt einige Bilder, die die Rückseite des vermeintlichen iPhone 12 Pro (Max) mit LiDAR-Scanner zeigen sollen.

So veröffentlicht ein „Mr. White“ auf Twitter ein Foto, dass die Glasrückseite eines iPhone 12 Pro und eines iPhone 12 Pro Max zeigen soll. Die Bauteile in der Farbe „Silber“ sollen zeigen, dass das Max-Modell einen LiDAR-Scanner erhält, das Pro-Modell aber nicht. MacRumors nennt das Bauteil fälschlicherweise der space-grauen Variante zugehörig.

Echtheit der Fotos?

Bei genauerem Hinsehen wirken allerdings gerade die Ausschnitte in dem Max-Modell eher von Hand nachgebohrt. So könnte die Person zwei identische Rückseiten eines jetzigen Modells gekauft haben, die man in Asien auch fürs Modding oder Reparaturen leicht kaufen kann, um dann mit einem Bohrer ein zusätzliches Loch hinzuzufügen. Das bereits vorhandene Sensorloch wurde dann einfach mit einem dunklen runden Aufkleber überklebt.

Ausschussware oder Prototyp?

Allerdings: Mr. White veröffentlichte in der Vergangenheit diverse Fotos von Apple-Prototypen und Bauteilen. Es handelt sich um Aufnahmen, die man sonst eigentlich nicht zu Gesicht bekommt. Entsprechend könnte die Person auch Kontakte in die Zuliefererkette haben und es sich bei den Rückseiten um „Ausschussware“ handeln, die eigentlich auf dem Müll landen sollte, weil sie Apples Qualitätsstandards nicht genügte, gegen Geld dann aber doch den Besitzer wechselte.

So könnte es gehen

Auch wenn wir von Mr. Whites Foto also (noch) nicht überzeugt sind, zeigt es unserer Meinung nach doch, wie Apple den LiDAR-Scanner sinnvoll in das bisherige Kamera-Layout am iPhone unterbringen könnte.

iPhone-Hülle für LiDAR-Kamera

Passend dazu wurde dann auf Weibo eine iPhone-Hülle auf Bildern festgehalten, die ein ähnliches Layout zeigt und den LiDAR-Scanner unterstützt.

Um die Einführung des Produkts ranken Gerüchte. Nachdem Apple den LiDAR-Scanner im März bei einem neuen iPad Pro integriert hatte, ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Bauteil auch im iPhone unterkommt. Es würde zumindest Stirnrunzeln hervorrufen, wenn der LiDAR-Scanner in diesem Jahr nicht in den neuen iPhone-Modellen untergebracht würde. Die Frage, die Nutzer umtreibt und die Gerüchteküche bedient, ist, ob nur das Pro Max den Scanner erhält, oder auch das normale Pro-Modell. Sehr wahrscheinlich bekommt das normale iPhone 12 den Scanner nicht.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 2. September 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. September 2020
  • Wörter: 357
  • Zeichen: 2535
  • Lesezeit: 1 Minuten 33 Sekunden