HomePod: Neue Beta 2 erlaubt Wahl von Primär-Service für Musik, Podcasts und Hörbücher

Apple veröffentlichte nicht nur Beta 2 von iOS 14 und iPadOS 14, sondern auch ein Update für die HomePod-Software. Die Betriebssystem-Updates gehen quasi Hand in Hand. Denn über iOS kann man die Primärservices für den HomePod nun einstellen.

HomePod von oben, Bild: Apple

Vor der WWDC 2020 gab es Gerüchte darüber, dass Apple auch den HomePod für Services von Drittanbietern öffnen könnte. Der Hersteller kündigte den Wechsel zwar nicht großartig an, machte jedoch eine Einblendung während seiner Keynote, dass der HomePod in Zukunft auf dieser Weise „erweiterbar“ wäre.

Was bringt das?

Nun ist es mit Beta 2 von iOS 14 also möglich, für die Wiedergabe von Musik-Streaming, Hörbüchern und Podcasts jeweils einen anderen Service als Apple Music auszuwählen.

Was aber bringt das für Vorteile? Es lässt Abonnenten von Spotify, Deezer, Audible und anderen deutlich weniger umständlich mit Apples Sprachassistent Siri über den HomePod kommunizieren. Denn vorbei sind in Zukunft die Zeiten, in denen man immer noch den Namen des Services hinzufügen muss. Stattdessen geht der HomePod dann nach getaner Einstellung davon aus, dass man auf das Angebot von Spotify oder anderen zugreifen möchte, wenn man Sätze sagt wie: „Hey Siri, spiel Pop-Musik“ oder „Hey Siri, spiel das neue Hörbuch von Stephen King“, und so weiter.

Damit man die neue Funktion schon ausprobieren kann, muss man sowohl iOS 14 Beta 2 also auch die neue Beta 2 Firmware für den HomePod installieren und die Einstellungen entsprechend vornehmen.