Alexander Trust, den 23. Juni 2020

macOS 11 Big Sur Beta 1 verfügbar

Kontrollzentrum in macOS Big Sur
Kontrollzentrum in macOS Big Sur, Bild: Apple

Ebenfalls bereits kurz nach der Eröffnungspräsentation der WWDC 2020 stand Beta 1 von macOS 11 bereit. Mit dem Update des Beriebssystems für seine Desktops läutet Apple eine neue Ära ein. Denn nicht nur gibt es neue Funktionen, sondern unterstützt das System auch Apples neue, eigene ARM-Prozessoren für den Mac.

Apple-Entwickler können bei Bedarf das neue macOS 11 herunterladen, und zwar als frühe erste Betaversion. Das kann sinnvoll sein, um eigene Apps zu überprüfen. Nicht zuletzt läutet das neue Big Sur den Wechsel von Intel zu ARM bei Apple ein. Das Unternehmen ist mittlerweile selbstbewusst genug, um eigene Prozessoren für seine Macs anbieten zu wollen.

Bei macOS 11 kommt ein Kompatibilitätssystem namens Rosetta 2 zum Einsatz. Apple möchte den Transformationsprozess allerdings in zwei Jahren abgeschlossen haben. Sehr gut denkbar, dass Intel-Macs entsprechend noch bis 2022 neue Updates erhalten, darüber hinaus aber nicht mehr vollumfänglich.

Die erste Beta trägt die Buildnummer 20A4299v. Sie steht über das Developer Center zum Download bereit.

Xcode 12 Beta 1 ebenso verfügbar

Eine passende Version von Xcode 12 mit der Buildnummer 12A8158a steht ebenfalls zur Verfügung. Damit lassen sich neue „Universal“-Apps kompilieren, die sowohl auf Intel- als auch auf ARM-Macs funktionieren.


Ähnliche Nachrichten