Alexander Trust, den 4. Juni 2020

iOS 13.5.5: Apple Music, TV+ und mehr im Paket?

Apple TV+ vorgestellt
Apple TV+ vorgestellt, Bild: Apple

Derzeit gibt es Apples Services (Apple TV+, Apple Music, Apple News+, Apple Arcade) nur einzeln im Abo. Doch der Quellcode der aktuellen Beta 1 von iOS 13.5.5 und iPadOS 13.5.5 bestätigt Gerüchte, die es um ein Paketangebot aus Cupertino gab.

Schon 2019 gab es Gerüchte über ein Paket für Apples Service-Angebote. Seinerzeit hieß es, dass vor allem die verantwortlichen Inhalteanbieter nicht damit einverstanden wären. Auch in diesem Jahr berichtete die Financial Times darüber, dass Apple neue Verträge mit Musikverlagen schloss, die offenbar keine Paket-Klausel enthielten. Hat Apple also nachverhandelt? Oder steht der Konzern noch in Verhandlungen?

Hinweise auf Apple-Bundle in iOS 13.5.5

Nun gibt es aber Hinweise im Quellcode von Apples jüngst veröffentlichter Betaversion von iOS. Die könnten jedoch unspezifischer nicht sein. So fanden Beteiligte Hinweise auf ein Paketangebot (engl. „bundle offer“). Welche Angebote des iPhone-Herstellers am Ende alle unter einen Hut gefasst würden, lässt sich daran jedoch nicht ablesen. Außerdem gibt diese Info keinen Hinweis auf eine mögliche Preisgestaltung Apples.

Alle Services gemeinsam

Derzeit kostet Apple Arcade 5 Euro im Monat, und auch Apple TV+ kostet 5 Euro. Für Apple Music im Familienabo werden 14,99 Euro fällig. Apples News+ gibt es in Deutschland (noch) nicht. In den USA kostet das Angebot 9,99 US-Dollar monatlich. Wollte man alle Angebote gleichzeitig nutzen, würde man deutlich über 30 Euro monatlich zahlen müssen.

Diese Information ist hilfreich und aufmunternd, zeigt sie doch, dass Apple versucht die Kundenbindung noch weiter zu steigern. Wenn dies über den Mechanismus der Preissenkung geschieht, soll uns das Recht sein. Dann müssen am Ende nur die Inhalteanbieter noch mitspielen.

Paket-Angebot zur WWDC?

Am 22. Juni stellt Apple iOS 14 auf der WWDC 2020 vor. Doch als kleines Schmankerl könnte der Konzern bis dahin bereits iOS 13.5.5 fertigstellen und dann die Katze aus dem Sack lassen. Die Entwicklerkonferenz findet in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie erstmals ausschließlich online statt.


Ähnliche Nachrichten