Von Alexander Trust am 15.05.2020 (letztes Update: 15.05.2020).

Apples AR-Brille: Enthüllungsjournalist will sie gesehen haben

Wie sieht Apples AR-Brille aus?.jpg
Wie sieht Apples AR-Brille aus?, Bild: CC0

Jon Prosser haut mal wieder in die Tasten. Diesmal behauptet der Enthüllungsjournalist, Apple würde zwischen März und Juni 2021 seine AR-Brille vorstellen. Das „Gerät“ sei super „schlank“. Zuvor sprach Analyst Ming-Chi Kuo davon, Apple würde die AR-Brille nicht vor 2022 in den Handel bringen.

Beide Hinweise müssen sich aber nicht ausschließen. Denn sehr wohl präsentierte Apple in der Vergangenheit manche neuen Produkte schon einmal frühzeitig und brachte sie dann erst mit Verzögerung auf den Markt. Das gilt beispielsweise für die allererste Apple Watch, die erst mit einem halben Jahr Verspätung in den Handel kam (September 2014 versus April 2015). Es trifft aber auch für den HomePod oder manches Modell des Mac Pro zu.

Apple AR-Brille sei super dünn

„Ernsthaft spekuliert“ muss man davon ausgehen, dass Apples AR-Brille zwar dünn sein kann, aber nicht vollkommen randlos. Denn irgendwo muss die „Technik“ ja hin. Schaut man sich Apples Patentportfolio an, durchdachten die Ingenieure viele Möglichkeiten. Uns erscheint eine Art Miniaturprojektor mit einem Linsensystem als aussichtsreich. Die Technologie dafür könnte man in einem Rahmen verstecken.

Wir gehen außerdem davon aus, dass Apple so eine Brille „vorerst“ ausschließlich zur Erweiterung der Realität, aber nicht zur Aufzeichnung derselben nutzen wird. Google Glass hat bei seiner Produkteinführung vor Jahren für mächtig Wirbel gesorgt. Leute fühlten sich ausspioniert. Träger von Google AR-Brille wurden auch schonmal von der Polizei aus US-Kinos geworfen.

2021 oder 2022?

Ming-Chi Kuo behauptet, dass Apple seine AR-Brille nicht vor 2022 in den Handel bringen würde.

Nun stellt sich gerade Jon Prosser, der in den letzten Wochen so viele richtige Hinweise auf Apples neue Produkte (iPhone SE, MacBook 13 Zoll, etc.) gab, mit einer eigenen Prognose dagegen. Er macht ein Zeitfenster zwischen März und Juni 2021 aus.

Besonders interessant ist, dass Prosser die AR-Brille bereits gesehen haben möchte und er obendrein behauptet er würde sie „uns allen“ bald zeigen (engl. „will be showing you soon“).

Apple zeigte Mitarbeitern AR- und VR-Produkte

Ende letzten Jahres gab es Hinweise, dass Apple einer ganzen Reihe von Mitarbeitern die „Zukunft“ des Unternehmens im Steve Jobs Theater vorstellte. Der iPhone-Hersteller soll dort den Anwesenden ein Virtual-Reality-Headset sowie eine Augmented-Reality-Brille vorgestellt haben.

Sag jetzt deine Meinung!