Von Alexander Trust am 10.03.2020 (letztes Update: 10.03.2020).

Keine WWDC 2020? Massenveranstaltungsverbot wegen COVID-19 in Santa Clara County

Gäste am Steve Jobs Theater im Apple Park
Gäste am Steve Jobs Theater im Apple Park, Bild: Apple

Santa Clara County in Kalifornien trifft Vorsichtsmaßnahmen wegen der Ausbreitung von COVID-19. Ab dem 11. März 2020 dürfen für zunächst drei Wochen keine Massenveranstaltungen mehr im County stattfinden. Betrifft das auch Apples Worldwide Developers Conference (WWDC)?

Keine Massenveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen

Ab dem 11. April tritt in Santa Clara County ein Massenversammlungsverbot in Kraft. Als Massenversammlungen gelten für die lokale Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit 1.000 Personen und mehr. Man möchte mit dem Verbot die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, so wie es anderswo auf der Welt auch versucht wird.

Stand heute gibt es im County 43 Fälle und bereits einen Toten.

Ist die WWDC 2020 betroffen?

Apples Campus liegt in San Jose, im Santa Clara County. Grundsätzlich wäre Apple also von so einer Maßgabe betroffen. Die letzten WWDC-Veranstaltungen fanden in der Regel mit mehreren tausend Teilnehmern und Teilnehmerinnen statt.

Die aktuelle Maßnahme tritt am 11. März 2020 in Kraft und dauert vorerst bis zum 1. April 2020. Die WWDC findet allerdings erst im Sommer statt. Nur sind es gerade US-Wissenschaftler, die erst kürzlich die Hoffnung zerstreuten, das Virus könnte uns im Sommer eine Atempause gönnen.

Es ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös vorhersagbar, ob das Event stattfindet. Konkurrent Google beispielsweise hat bereits angekündigt, seine Entwicklermesse I/O 2020 im Mai „nicht“ wie gewohnt stattfinden zu lassen. Es wird keine Live-Veranstaltung vor Ort geben, vermutlich aber Videoübertragungen, um die Neuigkeiten zu transportieren.

Kann man die WWDC verschieben?

Die Ankündigung neuer Hardware könnte Apple ohne weiteres verschieben, wenngleich das Unternehmen auch das nicht gerne tun würde. Doch gerade die neuen Betriebssystemgenerationen wie iOS 14, watchOS 7, macOS 10.16 und andere mehr müssen rechtzeitig zu den Entwicklern. Würde man die Software verschieben, hätte das auch einen Domino-Effekt auf weitere Produkte des Unternehmens. Entsprechend unwahrscheinlich ist eine Verschiebung der Entwicklermesse seitens Apple.

Sag jetzt deine Meinung!