HomePod mit Update: Version 13.3 verfügbar

HomePod von oben, Bild: Apple

Vorweg: Leider gibt es die Funktionalität, Stimmen unterscheiden zu können, nach wie vor nur für „angelsächsische“ Nutzer in Nordamerika (USA und Kanada) oder Australien und Großbritannien. Apple führte das Feature mit iOS 13.2 ein.

Privatsphäre-Einstellungen nun individuell

In jedem Fall bietet das aktuelle Update für den HomePod eine Verbesserung dieser Stimmerkennung. Auch können nun die einzelnen Familienmitglieder separat entscheiden, ob Sie private Anfragen an den HomePod stellen können oder nicht. Zuvor gab es nur eine globale Einstellung, die alle Familienmitglieder gleichermaßen betraf.

Problem bei Stereopaar behoben

Einen Fehler behob Apple zudem, der Nutzer von zwei HomePods betrifft, die als Stereopaar zusammengeschaltet sind. Nach Telefonanrufen, die über die Lautsprecher geführt wurden, konnte es passieren, dass diese danach keine Musik mehr abspielen wollten.

Apple veröffentlichte daneben heute Abend auch iOS 13.3 und iPadOS 13.3, iOS 12.4.4 für ältere Geräte, sowie macOS 10.15.2, watchOS 6.1.1 und tvOS 13.3.