Apple Pay: Sparkassen und Volksbanken starten noch 2019

Apple Pay - Apple

Apple Pay wird vor Ende des Jahres wohl den meisten deutschen Bankkunden zur Verfügung stehen. Das wird dadurch möglich, dass sowohl die Sparkassen, als auch die Volks- und Raiffeisenbanken ihren Widerstand gegen den Zahlungsdienst von Apple aufgegeben haben und an einer Implementation arbeiten.

2019 wird Apple Pay zu vielen weiteren Millionen deutscher Bankkunden bringen, das ist seit heute klar. Die deutschen Sparkassen haben inzwischen bestätigt, was bereits seit einiger Zeit vermutet wurde, seit nämlich bekannt wurde, dass der deutsche Sparkassen- und Giroverband mit Apple über eine Einführung von Apple Pay verhandelt.
Via Twitter ließ man heute die Kunden wissen, man werde ihnen Apple Pay noch vor Ende des Jahres anbieten.

Der Start könnte in den November fallen, denn in diesem M Monat werden neue AGB wirksam, die die Nutzung mobiler Zahlungsmöglichkeiten regeln,.

Volksbanken bieten Apple Pay ebenfalls bald an

Weiterhin wurde heute ebenfalls bekannt, dass Apple Pay auch von den deutschen Volks- und Raiffeisenbanken angeboten werden wird.
Auch deren Dachverband hat heute einen entsprechenden Tweet abgesetzt, der von einer unterschriebenen Vereinbarung mit Apple kündet.

Auch hier die selbe Sprachregelung wie bei den Sparkassen: Noch in diesem Jahr werde es los gehen, einen konkreten Zeitpunkt gibt es auch hier nicht.
Damit fehlen keine ganz großen Banken mehr auf der Liste, dennoch sind noch einige Kunden nicht in der Lage, mit ihren Karten Apple Pay zu nutzen. Nicht mitziehen wollen weiterhin die deutsche Präsenz von Barclaycard, die Landesbank Berlin mit ihren Millionen Co-Branded-Kreditkartenkunden, die Postbank und die Commerzbank, deren Tochter Comdirect bereits lange dabei ist.

Mehr über Jonny Random:

Metadaten
  • Geschrieben am: 26. Juni 2019
  • Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2019
  • Wörter: 293
  • Zeichen: 2151
  • Lesezeit: 1 Minuten 16 Sekunden