HomePod-Verkäufe: Zuletzt mit starkem Plus, weltweit aber weiter schwach

HomePod in Schwarz, Bild: Apple
HomePod in Schwarz, Bild: Apple

Apple hat die Verkäufe des HomePod gegen Ende des letzten Jahres zwar kräftig steigern können, weltweit bleibt der Smart Speaker aber eine zu vernachlässigende Größe. Gegen Amazon und Google hat er weiter keine Chance, das könnte sich ändern, würde Apple innovative Funktionen für den Lautsprecher bringen.

Der HomePod ist weiterhin ein Zwerg auf dem weltweiten Markt für Smart Speaker, das hat sich nicht verändert, seit Apple den Lautsprecher zunächst in den USA, Australien und Großbritannien und später in weiteren Schlüsselmärkten in den Handel gebracht hatte. Zuletzt erfolgte der Marktstart in China, dort hat es der HomePod schwer, sich gegen die zahlreiche lokale Konkurrenz zu behaupten, die die letzten Jahre nutzten, sich in dem riesigen Land zu etablieren. Neue Zahlen der Marktforscher von Strategy Analytics zeigen nun, wie es weltweit um den HomePod bestellt ist.

Zwar zuletzt stark gestiegene Verkäufe, doch weltweit weiterhin schwach

Danach hat Apple im vierten Quartal des letzten Jahres rund 1,6 Millionen HomePods weltweit absetzen können. Das ist ein deutlicher Anstieg von rund 45% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Weihnachtsquartal lief also gut für den HomePod, dennoch ändert das nichts an der Tatsache, dass er weltweit ohne Bedeutung ist. Der Marktanteil des HomePod liegt diesen zahlen nach bei rund 4%.

Smart Speaker-Verkäufe Q4 2018 - Infografik - Strategy Analytics

Smart Speaker-Verkäufe Q4 2018 – Infografik – Strategy Analytics

Amazon mit seiner Echo-Familie und der Google Home erreichen einen kombinierten Marktanteil von 65%.

Apple bietet den HomePod zudem nur in einer Konfiguration für premiumverdächtige 349 Dollar respektive Euro an. Beflügeln könnten die Verkäufe innovative Features, die Apple für den HomePod planen soll. So ist angeblich eine Gestensteuerung und eine Gesichtserkennung für eine stärkere Personalisierung in Vorbereitung, MacNotes berichtete. Wann ein HomePod mit solchen Funktionen allerdings im Regal stehen wird, ist noch völlig offen.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 21.02.2019
Zuletzt aktualisiert am 21.02.2019
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!