Apple-Kreditkarte mit Rabatten für Kunden: Start noch 2019?

Apple-Logo, Bild: Apple

Apple soll noch in diesem Jahr ein neues Angebot für seine Kunden starten: Eine Kreditkarte mit Apple-Branding. Damit könnten Kunden an speziellen Vorteilsprogrammen teilnehmen, wie es etwa bei anderen Produkten in der Branche seit langem üblich ist.

Apple soll noch im Laufe des Jahres mit einer eigenen Kreditkarte an den Start gehen. Das WSJ berichtet, dass man hierfür mit der Bank Goldman Sachs zusammenarbeiten wolle, da Apple keine eigene Banklizenz beantragen möchte. Apple wurde schon im letzten Jahr mit Plänen, eine Co-Branded-Kreditkarte auf den Markt zu bringen, in Verbindung gebracht. In diesen Berichten wurde ebenfalls die Bank Goldman Sachs und das Jahr 2019 erwähnt.

Rabattprogramme für Apple-Kunden

Wie es weiter heißt, möchte Apple eine Mastercard anbieten. Kunden, die diese neue Karte beantragen, sollen an Rabattprogrammen teilnehmen können, die etwa Vergünstigungen bei ‚Einkäufen im Apple Store umfassen könnten. Ähnliche Kreditkartenangebote gibt es seit vielen Jahren. In Deutschland ist etwa die LBB in Berlin für die Herausgabe verschiedener solcher Karten bekannt. Besonders populär wurden Karten mit ADAC- oder Amazon-Co-Branding. Letztere Kreditkarte, eine Visacard, wird seit letztem Herbst für Prime-Kunden permanent kostenlos angeboten. Kunden sammeln mit dieser Karte Amazon-Punkte, die neue Apple-Karte wird ähnliche Vergünstigungen bieten. Daneben ist sie natürlich von Anfang an mit Apple Pay kompatibel und lässt sich in die Wallet-App einbinden.

Ob die Apple-Mastercard allerdings auch nach Deutschland kommen wird, ist unklar. So wird eine schon länger erhältlich Mastercard mit Paypal-Branding seit je her nur in den USA angeboten.

Mehr über Jonny Random:

Metadaten
  • Geschrieben am: 21. Februar 2019
  • Zuletzt aktualisiert am: 21. Februar 2019
  • Wörter: 234
  • Zeichen: 1687
  • Lesezeit: 1 Minuten 1 Sekunden