Apple holt von Samsung Experten für Batterieentwicklung

Apple-Logo, Bild: Apple
Apple hat den leitenden Experten für Akkus und neue Batterietechnologien von Samsung SDI angeheuert. Das Unternehmen ist ein Ableger des Mischkonzerns und liefert den Großteil der Batteriezellen für die Smartphones von Samsung. Er war auch für die Entwicklung des Akkus im Galaxy Note 7 verantwortlich. Apple hat mit einer interessanten Personalie seine Führungsmannschaft verstärkt. Soonho Ahn arbeitet fortan in Cupertino. Er war zuvor lange Jahre bei Samsung SDI beschäftigt, die Tochter von Samsung, die Batteriezellen herstellt. Samsung SDI liefert den Großteil der Akkus, die in den Smartphones des Unternehmens stecken. Seit 2015 ist er in dieser Position und auch das furios gescheiterte Galaxy Note 7 kam unter seiner Verantwortung auf den Markt. Darin waren Akkus verbaut, die vom Design des Phablets zu stark gequetscht worden waren und in Folge davon gehäuft in Flammen aufgingen. Dennoch gilt Soonho Ahn als Experte bei der Entwicklung von Lithium-Batterien, als auch bei der Erforschung neuer Batterietechnologien.

Arbeit für Apples Akkuentwicklung

Vor seiner Zeit bei Samsung SDI war Soonho Ahn eine Zeit lang bei LG Chem beschäftigt, dem Ableger für Batterielösungen von LG. Nun wird der Manager Apples Global Head of Development für Batterien, wie der Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet. Apple ist bekanntlich bestrebt, so viele vitale Komponenten seiner Geräte in eigener Regie zu entwickeln, die A-Serie-Prozessoren sind das berühmteste Beispiel hierfür. Auch Grafik-Prozessoren und Modems sowie Powermanagement-Chips möchte Apple gern selbst designen, doch ist kaum zu erwarten, dass es bald auch einen Akku aus eigener Entwicklung im iPhone gibt. Allerdings ist eine Optimierung der Batterien durchaus ein relevantes Interesse jedes Smartphoneherstellers.