iPhone-Modem in Eigenregie: Apple will von Intel und co. unabhängig werden

Intel XMM 8160 5G Modem, Bild: Intel

Das iPhone könnte früher oder später ganz von Modems von Qualcomm oder Intel unabhängig sein. Apple treibt die Entwicklung eigener Baseband-Prozessoren voran. bis diese marktreif sind, wird es aber wohl noch etwas dauern.

Die Tage, in denen Intel oder andere Fertiger Geschäfte mit Modems für Apples iPhones machen können, sind möglicherweise gezählt. Die Anstrengungen Apples, ein eigenes Mobilfunk-Modem zu entwickeln, schreiten nämlich offenbar weiter voran. Apple ist bekannt dafür, recht erfolgreich eigene Chipdesigns zu entwickeln oder zu adaptieren, das zeigt sich eindrucksvoll bei den A-Serie-Prozessoren, den S-Serie-CPUs der Apple Watch und den T-Chips in iMac und MacBook.

Auch eigene GPUs von Apple kommen inzwischen im iPhone zum Einsatz und an eigenen Powermanagement-Chips wird dem Vernehmen nach gearbeitet, doch auch das Modem ist eine vitale Komponente jedes Smartphones, die Apple lieber selbst entwickeln würde.

Eigenes Modem im iPhone

Daher ist Apple bestrebt, auch diesen Baustein von Anfang an selbst zu kontrollieren. Wie nun ein aktueller Bericht ausführt, laufen die Entwicklungsarbeiten in San Diego. Dort hat Apple eine Forschungsstätte für Wireless-Technologie und es passt ganz gut, dass Qualcomm dort sein Hauptquartier hat. Vor Wochen wurde bekannt, dass Apple dort gezielt auf Talentsuche geht.

Dennoch, ein Modem, das alle Mobilfunkstandard von 2G bis 5G beherrscht, ist keine leichte Aufgabe. Dementsprechend soll es noch dauern, bis ein Modell marktreif ist, vor 2021 wird dies dem Bericht nach nicht der Fall sein.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Das erste iPhone mit 5G wird wohl mit „Intel inside kommen.“

Das aktuell in der Entwicklung befindliche 5G-Modem von Intel ist wohl schon 2019 fertig, im iPHone wird sich 5G aber wohl erst 2020 finden.

Mehr über Jonny Random:

Metadaten
  • Geschrieben am: 13. Dezember 2018
  • Zuletzt aktualisiert am: 13. Dezember 2018
  • Wörter: 258
  • Zeichen: 1807
  • Lesezeit: 1 Minuten 7 Sekunden