Apple Pay ohne Kreditkarte: Comdirect will girocard unterstützen

Apple Pay ist zwar inzwischen in ÄDeutschland verfügbar, doch ist zur Nutzung bislang zwingend eine Kreditkarte vorgeschrieben. Diese aber ist in Deutschland immer noch wenig verbreitet. Die Comdirect möchte daher versuchen, Apple Pay-Zahlungen auch mit der herkömmlichen Girocard zu ermöglichen.

Apple Pay - Apple

Es hat zwar lange gedauert, doch seit Dienstag ist Apple Pay auch in Deutschland verfügbar. Wie Sie den Dienst einrichten und nutzen können, hat MacNotes hier erklärt.

Zum Start sind allerdings nur wenige Banken Partner von Apple Pay. ihnen gehört die Kreditkartengesellschaft American Express, die Deutsche Bank, die Fidor Bank, boon und bunq sowie Vimpay, N26 und die Direktbank Comdirect, die der Commerzbank angehört.

Und dort plant man nun, den Zwang zur Kreditkarte zu beseitigen, der aktuelle noch alle Apple Pay-Nutzer betrifft. Die klassische Girocard der deutschen Bankenwirtschaft, die je nach Bank zusätzlich auch Maestro und V-Pay von Mastercard und Visa für den internationalen Einsatz unterstützt, funktioniert mit Apple Pay bislang nicht.

Comdirect will Apple Pay ohne Kreditkarte ermöglichen

Die Comdirect hat nun erklärt, man arbeite daran, Apple Pay auch mit der eigenen Girocard anzubieten. Dazu werden allerdings einige technische Vorbereitungen nötig sein, denn die Girocard ist nie für den mobilen Zahlungsverkehr konzipiert gewesen.

Wann und ob es gelingt, die Karten fit für Apple Pay zu machen, ist unklar.

Falls es klappt, würde es sowohl Kunden ohne Kreditkarte die Nutzung von Apple Pay erlauben, ferner wäre dann aber auch eine Zahlung überall dort möglich, wo keine Kreditkarte akzeptiert wird.