Jonny Random, den 20. Juni 2018

iPhones 2018-Bestellungen: OLED vs. LCD?

iPhone X plus – china-Leak

Auf welches iPhone setzt Apple als neuen Hauptumsatzbringer des nächsten Lineups? Derzeit jagen sich widersprechende Einschätzungen einander. Ein neuer Bericht sieht das neue Flaggschiff-Modell in Apples Gunst weit oben.

Apple wird vermutlich drei neue iPhones im September vorstellen. Zwei davon sollen OLED-Bildschirme erhalten, eins ein 6,1 Zoll-LCD-Display. Unlängst hieß es aus der Lieferkette, Apple habe eben diesem iPhone 2018 in der Produktion eine höhere Priorität eingeräumt, was eine Einschränkung der Produktion der OLED-Modelle zufolge haben könnte.

Nun sagt ein neuer Bericht das exakte Gegenteil. Apple habe die meisten Displays für das neue Flaggschiff bestellt.

OLED vs LCD

Der Bericht südkoreanischer Medien stützt sich ebenfalls auf Informationen aus der asiatischen Lieferkette. Danach habe Apple 45 Millionen OLED-Panels mit einer Diagonale von 6,46 Zoll bestellt.

30 Millionen LCD-Panels sollen für das iPhone 2018 geordert worden sein, hier könnten unter anderem LG oder Japan Display mit seiner fortschrittlichen LCD-Technik zum Zuge kommen.

Das iPhone 2018 könnte mit seinem günstigeren Preis, der bei 550 Dollar beginnen könnte, und seinem größeren Bildschirm Apple dabei helfen, neue Käufergruppen zu erschließen.
Spekuliert wurde auch über neue, ungewohnt knallige Farben.

Das Nachfolgemodell des iPhone X mit 5,8 Zoll-OLED-Panels könnte mit einer Lieferung von zunächst 25 Millionen Panels bestückt werden.

Ob sich die Bestellungen wirklich so gestaltet haben und ob sich daraus im weiteren eine Priorisierung des OLED-Flaggschiffs ableiten lässt, steht indes dahin

Denkbar wären als weitere Gründe sowohl Qualitätsprobleme als auch Verzögerungen irgendwo in der Lieferkette.


Ähnliche Nachrichten