Macbook 3G: Apple patentiert Handyantennen im Laptop

Neues von der Patentfront: Apple wurde das Patent für eine 3G-Antennentechnologie in Notebooks zugesprochen, die auf Macbooks mit Telefoniefunktion hoffen lässt. Außerdem: der Alu-iMac ist in Europa nun ein geschütztes Design.

Eine ganze Reihe von Patenten wurde Apple kürzlich zugesprochen, Patentlyapple hebt indes das 3G-Patent heraus, da dieses in der Tat die spannendsten „Enduser-Aussichten“ bietet. Macbooks mit Mobilfunk-Antenne – naheliegende Option, nachdem UMTS-Sticks für den allzeit mobilen Netzzugang sich steigender Beliebtheit erfreuen.

Bei aller Skepsis angesichts der Patentierbarkeit trivialer Technikanwendungen – Apple wäre nicht Apple, wäre das 3G-Antennenpatent für Macbooks nicht etwas spezifischer. „Antennenfenster“ in einem „leitenden“ Gehäuse sind Teil des Designs, welches das Unibody-Metallgehäuse des Macbooks mit in Betracht zieht.

Während die 3G- (oder gar LTE-)Fähigkeiten kommender MacBook-Generationen damit patentrechtlich hinterfüttert wurden, hat Apple in Europa und China das Design des aktuellen iMacs mit Metallgehäuse schützen lassen. Insbesondere im Fall des chinesischen Markts wird sich zeigen müssen, inwieweit die verbreiteten Plagiate eingedämmt werden können.

In voller Größe (45 kB) herunterladen .
Macbook 3G: Apple patentiert Handyantennen im Laptop
In voller Größe (96 kB) herunterladen .
Macbook 3G: Apple patentiert Handyantennen im Laptop