MacBook Pro 13″ und 15″: SATA-Geschwindigkeit halbiert

MacBook Pro (10/2008), Bild: Apple

Nach der Veröffentlichung der neuen MacBook-Pro-Modelle ist ersten Testern nun aufgefallen, dass Apple offenbar kommentarlos die Geschwindigkeit der SATA-Schnittstelle in den Geräten von 3.0 Gbps auf 1.5 Gbps reduziert hat.

Betroffen sind die neuen Modelle mit 13-Zoll und 15-Zoll Bildschirmen und SD-Steckplatz. Für Normalverbraucher wird diese Veränderung aber eher keine Einbußen zur Folge haben, da die meisten aktuellen Festplatten, die in MacBooks verbaut werden, noch nicht einmal die halbierte Geschwindigkeit unterstützen. Professionelle Anwender, die bereits die schnelleren SSD-Festplatten verbaut haben, könnten hier allerdings benachteiligt werden, denn diese erreichen teilweise bereits höhere Übertragungsraten als 1.5Gbps.

17 Zoll MBP noch mi 3 Gbps

Das Mainboard des 17-Zoll-Modells scheint jedoch weiter die volle Geschwindigkeit von 3.0 Gbps zu bieten. Experten sehen daher einen Zusammenhang zum Wechsel von ExpressCard 3/4-Steckplätzen auf den integrierten SD-Kartenleser, den Apple mit der Vorstellung der neuen Modelle vollzogen hat.

Bereits letzte Woche hatte sich herausgestellt, dass die beworbene Funktion des Kartenlesers, eine SD-Speicherkarte als Startvolume für den Mac zu verwenden, nur mit Abstrichen für mobile Nutzer geeignet ist, da die Karten nicht vollständig in dem Steckplatz verschwinden.

Mehr über mz:

Mac-User und Fernostexperte, gelten Max’ Interessen neben den Geräten und Programmen aus Cupertino auch der Situation in Japan, China, Korea und anderen weiter entfernteren Ländern, in denen Apple-Hardware nicht nur begeistert genutzt, sondern auch zu weiten Teilen hergestellt wird.

Metadaten
  • Geschrieben am: 15. Juni 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 173
  • Zeichen: 1391
  • Lesezeit: 0 Minuten 45 Sekunden