Apple Watch Series 8 von Apple vorgestellt

Apple Watch Series 8, Bild: Apple

Auf seinem diesjährigen September-Event hat Apple eine ganze Reihe von neuen Produkten vorgestellt. Den Anfang machte die Apple Watch Series 8.

Die Smartwatch verfügt wie zuvor über ein ständig aktives Display (Always-On) und bietet 18 Stunden Batterielaufzeit. Über eine Softwarefunktion, die Apple im Herbst nachliefern möchte, soll die Laufzeit jedoch nahezu verdoppelt werden können. Dazu deaktiviert die Watch die Always-On-Funktion und achtet auch nicht mehr darauf, ob Nutzer:innen möglicherweise ein Training beginnen wollen. Das müssten sie dann von Hand starten.

Neuer Temperatursensor

Neu in der Watch Series 8 ist in jedem Fall ein Temperatursensor. Der kann vielfältig eingesetzt werden, hat aber einen besonderen Nutzen für Frauen, den Apple speziell hervorhob. So gibt es einen Temperatursensor an der Unterseite zum Handgelenk hin und einen weiteren an der Oberseite. Beide messen unterschiedliche Temperaturen, um Schwankungen und Unterschiede zwischen Körper- und Umgebungstemperatur festzustellen.

Retrospektiv allerdings, also wenn die Watch bereits eine Basis-Temperatur gemessen hat, kann sie Frauen dabei helfen, den Zeitpunkt der Ovulation vorherzusagen. Dies wird auch sonst durch Messen von Temperatur manuell festgestellt. Doch die Watch macht dies in Zukunft dann automatisch und hilft Frauen, die gerne schwanger werden wollen, den richtigen Zeitpunkt (für den Geschlechtsverkehr) auszumachen.

Zusammen mit iOS 16, watchOS 9 und der Health-App, sowie dem Tracking des Zyklus kann Apple mit den neuen Daten der Watch auch Hinweise auf eine ausbleibende oder verlängerte Menstruationsphase liefern, sowie eine unregelmäßige Menstruation. Alles dies kann zusätzlich Hinweise auf andere gesundheitliche Probleme liefern.

Crash-Sensor hilft beim Autounfall

Ebenso hat Apple neue Gyrosensoren in der Watch verbaut, die deutlich sensibler reagieren, aber auch ein größeres Spektrum an G-Kräften analysieren. Zusammen mit verbesserter Hardware (Chips, Mikrofone etc.) kann die Watch so auch zuverlässig merken, wenn man in einen schweren Autounfall verwickelt ist. Sie bietet Nutzer:innen dann automatisch an, die Notfallrufnummer zu wählen.

Low Power Modus

Wie eingangs erwähnt, bekommt die Watch Series 8 mit dem neuen Low Power Modus die Möglichkeit bis zu 36 Stunden mit einer Batterieladung auszukommen. Dies setzt eine „normale“ Verwendung voraus. Wer in der Zeit dennoch viel Sport treibt oder übermäßig viele Anrufe über die Smartwatch tätigt, kann diese Batterielaufzeit selbstredend nicht erzielen.

Technische Details

Das Display hat bis zu 1.000 Nits Helligkeit. Die Uhr ist wassergeschützt bis 50 m und bietet ein schwimmfestes Design. Staubgeschützt ist die Series 8 nach IP6X.

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Watch Series 8 können Interessent:innen bereits seit heute vorbestellen. Ausgeliefert wird sie dann zum 16. September. An dem Tag ist sie auch im Handel zu haben.

Die Series 8 kostet ab 499 EUR aufwärts für das 41 mm Modell oder 539 EUR für das 45 mm Modell. Die Variante mit Mobilfunkverbindung kostet 619 EUR oder 659 EUR.

Das Update auf watchOS 9 stellt Apple Nutzer:innen aktueller Watch-Modelle übrigens ab dem 12. September zum Download zur Verfügung. Alle Modelle der Watch Series 4 und später sind damit kompatibel.

Käufer:innen der Watch Series 8 und der anderen neuen Modelle erhalten, sofern sie noch kein Abo haben, Apple Fitness+ für drei Monate kostenlos zur Probe.