iOS 15.3 und iPadOS 15.3 Beta 2 veröffentlicht

Apple stellt für registrierte Entwickler:innen am Abend das neue iOS 15.3 und iPadOS 15.3 als Beta 2 zum Download bereit. Das Update trägt die Buildnummer 19D5940e.

iOS 15.3

Die Aktualisierung erfolgt rund drei Wochen nach dem Release von Beta 1 von iOS 15.3 und iPadOS 15.3. Apple verrät leider in den offiziellen Release Notes bis hierhin keine Neuerungen, die mit dem Update ins Haus stehen. Wir passen den Beitrag entsprechend an, wenn wir Hinweise auf neue Features erhalten.

Hoffen auf Universal Control

Weiterhin gibt es zumindest die Hoffnung, dass mit macOS 12.2 auch „Universal Control“ Einzug am Mac hält. Dieses Feature kündigte Apple im Rahmen der WWDC 2021 an, integrierte es bislang aber nicht. Ende 2021 teilte man mit, dass es sich auf Anfang 2022 verzögern würde. Noch gab es aber keine Entdeckungen in macOS oder iPadOS, das auf die Integration hinweist.

Änderungen an Text für iCloud Private Relay

Argusaugen ist mittlerweile aufgefallen, dass Apple einen Hinweistext im Kontext von „iCloud Private Relay“ überarbeitet hat. Noch in Beta 1 und in iOS 15.2 lautete der Text anders. Seinerzeit gab Apple an, dass dieses VPN-ähnliche Feature zur Anonymisierung aufgrund der Modalitäten im Mobilfunkvertrag bzw. der Kompatibilität des Mobilfunknetzes deaktiviert wurde. Doch gibt es in iOS 15.2 auch einen Fehler, der dazu führen kann, dass Nutzer:innen die Funktion unabsichtlich deaktivieren und es dann gar nichts mit dem Mobilfunknetz zu tun hat.

Mehr Updates

Überdies gibt es von Apple heute zudem iOS 15.2.1 und iPadOS 15.2.1. Das Bugfix-Release behebt Probleme mit iMessage und CarPlay und kümmert sich um eine Sicherheitslücke im Kontext von HomeKit.

Schon gestern veröffentlichte das Unternehmen macOS 12.2 Beta 2 und heute zudem watchOS 8.4 Beta 2, sowie tvOS 15.3 Beta 2.