iOS 15.2 und iPadOS 15.2 Beta 1 von Apple veröffentlicht

Apple stellt registrierten Entwicklern am Abend bereits die erste Probierversion von iOS 15.2 und iPadOS 15.2 zum Download bereit. Beta 1 trägt die Buildnummer 19C5026i.

iOS 15.2

Wie in einem Hamsterrad kommt man sich vor, wenn man entweder Beobachter, Nutzer oder Entwickler für Apples Ökosystem ist. Aktuell stellt das Unternehmen Beta 1 von iOS 15.2 und iPadOS 15.2 bereit, nur zwei Tage nach der Veröffentlichung von iOS 15.1 und iPadOS 15.1.

Privatsphäre-Bericht auf App-Basis

Eine neue Funktion, die offenbar mit dem kommenden iOS 15.2 Einzug halten wird, ist ein Privatsphäre-Bericht auf App-Basis.

Nutzer und Nutzerinnen können dann in der Einstellungen-App Auskunft darüber erhalten, inwiefern App X, Y Auskunft über persönliche Daten erfragt hat. Die Funktion lässt sich in der Einstellungen-App auch ein- und ausschalten.

Diese Übersicht stellt uns Hinweise bereit, ob eine App insbesondere Standortdaten abgefragt hat, oder Zugriff auf Fotos, Kamera, Kontakte oder das Mikrofon haben wollte. Zudem erhalten wir Informationen darüber, welche „Domains“ auf externen Servern eine App kontaktiert hat.

Notruf absetzen

Apple aktualisiert mit iOS 15.2 die Funktion, einen Notruf auf Tastendruck absetzen zu können. Es gibt nun weitere mögliche Tastenkombinationen, um die Funktion auszulösen. So kann man beispielsweise den Knopf an der Seite des Apple-Smartphones in kurzer Zeit fünfmal hintereinander betätigen, um die Notruf-Aktion auszulösen. Gleichzeitig startet das Smartphone einen Countdown und gibt entsprechend Hinweistöne von sich.

Alternativ erlaubt Apple, diesen Knopf zusammen mit dem Einschaltknopf über eine gewisse Zeit gemeinsam zu drücken, um die SOS-Funktion zu aktivieren.

Zusammenfassung der Benachrichtigungen

Für die bereits mit iOS 15 eingeführte Zusammenfassung von Benachrichtigungen gibt es mit iOS 15.2 ein neues Design. Das soll für mehr Übersicht beim Anschauen der Zusammenfassung sorgen. Es nutzt dazu das „Karten-Design“, das man von vielen Überblend-Aktionen in iOS gewohnt ist.

Kommunikation für Kinder sicherer

Mit dem neuen iOS 15.2 möchte Apple die Kommunikation für Minderjährige sicherer machen. Das Unternehmen hatte einige Filterfunktionen schon frühzeitig angekündigt, die auf Kritik stießen. So gibt es mit dem Update dann Uploadfilter für Nacktbilder von Jugendlichen im Betriebssystem.

Dazu gibt es von Apple außerdem watchOS 8.3 und tvOS 15.2 Beta 1.