Release Candidate von iOS 15.1, iPadOS 15.1, tvOS 15.1 und watchOS 8.1

Apple stellt registrierten Entwicklern die Release Candidate Versionen seiner kommenden Betriebssystem-Updates zur Verfügung. Es stehen unter anderem iOS 15.1 und iPadOS 15.1, aber auch tvOS 15.1 und watchOS 8.1 zum Download bereit.

iOS 15.1

Erst letzte Woche gab es noch einige neue Beta-Versionen. Kurz nach seinem Unleashed-Event stellte Apple dann aber die passenden Release Candidates bereits.

iOS 15.1 und iPadOS 15.1 RC

Fünf Tage nach Beta 4 gibt es nun den RC. Der trägt die Buildnummer 19B74. Wenn alles glatt läuft, ist dies dieselbe Version, die später auch Endverbrauchern zur Verfügung gestellt wird. Wir rechnen mit der Veröffentlichung in der nächsten Woche, und zwar am 25. Oktober.

Besitzer des iPhone 13 Pro (Max) werden mit dem Update auch ProRes-Video aufnehmen können. Zudem dürfen US-Nutzer ihr Impfzertifikat, wenn es von einem bestimmten Anbieter stammt, in das Wallet hinzufügen. Nicht zuletzt testete Apple mit 15.1 auch SharePlay erneut. Dieses Feature ist eine der umfangreichsten Veränderungen. Sie erlaubt das Teilen von Medien und Dokumenten über die FaceTime-Schnittstelle. So kann man Apps gemeinsam nutzen oder Musik und andere Medien konsumieren und gleichzeitig miteinander sprechen und sich „sehen“, wenn man Videotelefonie gewählt hat. Vor allem in Verbindung mit Konferenzsituationen und der Heimarbeitssituation soll dies eine zusätzliche Möglichkeit für Nutzer bieten. Letztlich kann man aber auch Spiele auf diese Weise gemeinsam erleben oder Filme, Serien und Musik.

tvOS 15.1 RC

Zuletzt gab es Beta 4 von tvOS 15.1, nun also den Release Candidate. Dieser trägt die Buildnummer 19J572.

Gerade in Verbindung mit dem HomePod mini können Nutzer sich darauf einstellen, dass die Smartspeaker dann mit dem Update Lossless und Dolby Atmos werden abspielen können.

watchOS 8.1 RC

Auch das Betriebssystem für Apples Smartwatch erhält ein Update. Den RC gibt es genauso fünf Tage nach Beta 4. Das Update trägt die Buildnummer 19R570.

Neben einer Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen stellen die Updates primär die Kompatibilität zur neuen Hardware Apples sicher. Immerhin gibt es neue AirPods der 3. Generation und neue MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max Chips.

macOS Monterey ebenfalls

Von Apples Desktop-Betriebssystem, macOS Monterey, gibt es ebenfalls den Release Candidate.