H1 2021: iOS-Nutzer geben weiter mehr Geld aus als Android-User

SensorTower präsentierte jüngst neue Ergebnisse seiner Marktforschung. Demnach gaben iOS-Nutzer in der ersten Jahreshälfte 2021 (H1 2021) nach wie vor mehr Geld für Apps und Spiele im App Store aus als Android-User. Aber, der Abstand wird kleiner.

TikTok ist umsatzstark, Bild: SensorTower

Gegenüber dem Vorjahr sind zudem die Ausgaben in beiden App Stores gewachsen (Google Play Store und Apple App Store), und zwar um insgesamt 24,8 Prozent.

Android-Nutzer geben mehr Geld aus als im Vorjahr

Allerdings: Android-Nutzer verkürzen den Abstand. In der ersten Jahreshälfte 2021 gaben diese laut SensorTower noch 18 Milliarden US-Dollar im Google Play Store aus, mittlerweile seien es 23,4 Milliarden. Dies entspricht einem Plus von 30 Prozent.

Das Wachstum auf iOS-Seite liegt indes nur bei 22,1 Prozent. Von 34 Milliarden US-Dollar in der H1 2020 zu 41,5 Milliarden US-Dollar in der H1 2021.

iOS-Nutzer geben mehr Geld als Android-User aus

Dessen ungeachtet geben iOS-User nach wie vor mehr Geld aus als Android-Nutzer. Im vergangenen Jahr konnte man zu diesem Zeitpunkt formulieren, dass die Ausgaben beinahe doppelt so hoch ausfielen. Das ist nun nicht mehr möglich. Es sind aber nach wie vor rund 77 Prozent mehr Gelder, die iPhone- und iPad-Nutzer für Apps und Spiele ausgeben.

Weitere App Stores unberücksichtigt

Nun sind der Google Play Store und der Apple App Store die größten ihrer Art. Dennoch gibt es auf Android-Seite zumindest einen Faktor, den man nicht außer Acht lassen sollte. Es handelt sich dabei um App Stores von Dritten. Unklar ist, wie viele Apps Nutzer und Nutzerinnen beispielsweise über den Samsung Store kaufen. Deutlich interessanter wären aber die Einblicke der Ausgaben, die der Amazon App Store produziert. Denn Amazon verkauft nicht wenige eigene Tablets, auf denen der eigene App-Store vorinstalliert ist.

App Store eine Goldgrube

Sehr wohl immer noch nicht von der Hand zu weisen, ist die Tatsache, dass die Ausgaben pro Kopf, genauer gesagt pro App bei Apple-Nutzern deutlich viel höher ausfällt als bei Android-Usern. Denn auf Apple-Seite wurden die Umsätze mit lediglich 16,3 Milliarden App-Downloads erzielt. Tatsächlich ging die Zahl der Downloads von Apple-Nutzern gegenüber dem Vorjahr sogar um knapp 11 Prozent zurück.

Im Play Store von Google hingegen entfielen die Umsätze auf 56,2 Milliarden App-Downloads.

TikTok, Tinder und Streaming produzieren meisten Umsatz

In Apples App Store produzieren Apps wie TikTok, YouTube und Tinder den meisten Umsatz. Selbst Netflix findet sich noch in den Top 10 und Disney+ liegt immerhin auf Rang 6.

Im Google Play Store ist es etwas anders. Dort rangiert TikTok nur auf Rang 10 und aber Google One auf Platz 1. Dabei handelt es sich um einen Cloudspeicher für Fotos und Dateien, ähnliche Apples iCloud. Der wird über den Play Store gebucht, bei Apple aber extern behandelt. An dieser Stelle findet sich dann ein klarer Bias in der Auswertung und müssten die Ergebnisse entsprechend bereinigt werden. Disney+ landet im Play Store auf Rang 3 und die App Piccoma auf Platz 2.

NutzerInnen geben bald eine Milliarde für TikTok-Inhalte aus

Unter dem Strich liegen TikTok, YouTube und Tinder auf den ersten drei Plätzen insgesamt. Laut SensorTower gaben Nutzer und Nutzerinnen mehr als 920 Millionen US-Dollar für TikTok-Inhalte aus, ein Wachstum von 74 Prozent. Das wäre vermutlich noch größer ausgefallen, wenn es nicht zuvor unter der Administration Donald Trumps Angriffe auf TikTok und andere gegeben hätte.

YouTube und Tinder folgen mit Abstand

YouTube produzierte 564,7 Millionen US-Dollar Umsatz und Tinder 520,3 Millionen. Beide Apps folgen also mit deutlichem Abstand hinter TikTok.

Mobile Games machen Löwenanteil aus

Die Ausgaben für Apps in der ersten Jahreshälfte 2021 werden nach wie vor dominiert von Spielen. Schätzungen von SensorTower sehen die Umsätze von Spielen im App Store bei 26 Milliarden US-Dollar und weitere 18,7 Milliarden im Play Store.

Letzteres ist ein weiteres Signal für App-Entwickler, dass sich im Play Store so gut wie kein Geld mit herkömmlichen Apps verdienen lässt. Von insgesamt 41,5 Milliarden US-Dollar im App Store bleiben nach Abzug der Ausgaben für Spiele immerhin noch 15,5 Milliarden US-Dollar zum Verteilen auf andere Apps übrig. Im Play Store ist es derweil deutlich weniger. Von 23,4 Milliarden US-Dollar insgesamt blieben dann nur noch 4,7 Milliarden US-Dollar übrig.

Gelegenheitsspiele dominieren

Grundsätzlich werden die Top 10 Listen in beiden App Stores fast ausnahmslos von „Gelegenheitsspielen“ dominiert.

Auf Platz 1 landet Honor of Kings von Tencent. Das Spiel soll mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2021 erzielt haben. Ähnlich viel soll auch PUBG Mobile generiert haben. Auf Rang 3 landet laut SensorTower Genshin Impact, das die Marke von einer Milliarde US-Dollar Umsatz erreicht haben soll.

Interessant ist außerdem, dass Pokémon GO fünf Jahre nach seiner Erstveröffentlichung noch immer in den Top 10 zu finden ist. Sogar bald neun Jahre nach der Veröffentlichung 2012, findet man auch Candy Crush Saga nach wie vor in den Top 10.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 30. Juni 2021
  • Wörter: 758
  • Zeichen: 5315
  • Lesezeit: 3 Minuten 17 Sekunden