Apple Design Awards 2021: Die Gewinner-Apps zur WWDC 2021

Apple zeichnet einmal im Jahr Entwickler und deren Apps mit einem Award aus. Diese Auszeichnung findet eigentlich im Rahmen, genauer gesagt im Laufe der WWDC statt. Doch in diesem Jahr hat Apple den Award bereits frühzeitig vergeben. Zu den Gewinnern gehören unter anderem HoloVista, Wonderbox und Nova.

League of Legends Wild Rift auf dem iPhone, Bild: Apple

Die offizielle Verleihung der Awards findet tatsächlich erst am 10. Juni gegen 14 Uhr Ortszeit statt, also gegen 5 Uhr früh unserer Zeit.

Apple Design Awards in sechs Kategorien

In diesem Jahr hat Apple Apps in insgesamt sechs Kategorien ausgezeichnet. Die Preisträger kann man unter anderem auf Apples Entwickler-Website begutachten.

Wir stellen die Apps jedoch nachfolgend kurz vor. Manche Apps wurden mehrfach ausgezeichnet.

Inclusivity

In der Kategorie „Inclusivity“ gibt es folgende Gewinner-Apps:

Delight and Fun

Apple zeichnet auch sechs Apps in der Kategorie „Delight and Fun“ aus.

  • Little Orpheus (Jump and Run auf Apple Arcade von Entwickler The Chinese Room).
  • Pok Pok Playroom (Lernspiel für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren).
  • Poolside FM (Musik-Player mit kuratierten Radiosendern, die Sommergefühle der 80er aufkommen lassen).
  • RakugakiAR (Augmented-Reality-Spiel für kleine Kinder).
  • South of the Circle (Abenteuerspiel mit toller Erzählung für Apple Arcade).
  • Wonderbox (Action-Adventure, in dem man die Spielwelt selbst herstellen kann, für Apple Arcade).

Interaction

Auch in der Kategorie „Interaction“ gibt es sechs Preisträger-Apps:

  • Bird Alone (interaktives Abenteuer, bei dem man der Freund eines einsamen Papageis werden kann).
  • CARROT Weather (Wetter-App mit vielen Funktionen und Widgets, auch für die Watch).
  • Craft (ein besonderer Editor zum Anfertigen von Dokumenten und sammeln von Ideen).
  • Nova (neuartiger Programmiereditor für macOS).
  • Sp!ng (Puzzle- und Reaktionsspiel für Apple Arcade).
  • Wonderbox (Action-Adventure, in dem man die Spielwelt selbst herstellen kann, für Apple Arcade).

Social Impact

Dann gibt es außerdem sechs Gewinner-Apps in der Kategorie „Social Impact“:

  • Alba: A Wildlife Adventure (Abenteuerspiel von ustwo Games mit junger Heldin für Apple Arcade).
  • Attentat 1942 (Adventure von Charles Games, das Zeitzeugen einsetzt, und den Spieler vor moralische Entscheidungen stellt).
  • Be My Eyes (Brille verlegt? Ihr könnt etwas nicht lesen? Diese Form der Videotelefonie hilft).
  • Brief (Nachrichten-Aggregator mit „echten“ Autoren und Autorinnen).
  • If Found… (interaktive Erzählung).
  • Klima (App aus Deutschland, um den CO2-Fußabdruck zu berechnen und mit Tipps für einen kllimaneutraleren Alltag).

Visuals and Graphics

In der Kategorie „Visuals and Graphics“ gibt es folgende Gewinner-Apps:

  • Beyond a Steel Sky (Point-and-Click-Adventure alter Schule, Nachfolger des 90er-Jahre-Hits Beneath a Steel Sky, auf Apple Arcade).
  • Genshin Impact (ein Mix auf Adventure und RPG).
  • Little Orpheus (Jump and Run auf Apple Arcade von Entwickler The Chinese Room).
  • Loóna (App zur Meditation, die helfen soll, besser einschlafen und abspannen zu können).
  • Mission to Mars AR (Augmented-Reality-App, die Elemente der Marsmission in die eigene Umgebung holt, kostenlos).
  • (Not Boring) Weather (Wetter-App mit besonderen Animationen).

Innovation

Schließlich vergibt Apple auch in der Kategorie „Innovation“ sechs Auszeichnungen. Diese gehen an folgende Apps:

  • Bird Alone (interaktives Abenteuer, bei dem man der Freund eines einsamen Papageis werden kann).
  • Blind Drive (Spiel mit Fokus auf Audio. Fahren nach Gehör).
  • LoL: Wild Rift (MMOG aus dem League-of-Legends-Universum von Riot Games).
  • Museum Alive (Augmented-Reality-App, mit der man Museumsstücke ins eigene Wohnzimmer holen kann).
  • NaadSadhana (App, die einem Musizieren auf sehr implizite Art und Weise beibringt).
  • Universe (Baukasten für die Erstellung von Webseiten).