macOS 11.3.1 von Apple veröffentlicht

Apple hat am Abend aus heiterem Himmel ein paar Updates veröffentlicht. Darunter ist auch macOS Big Sur in der Version 11.3.1. Das Betriebssystemupdate schließt wichtige Sicherheitslücken, wie es seitens Apple heißt.

Privatsphärereport in Safari in macOS Big Sur, Bild: Apple

Für all diejenigen, die erst kürzlich Ihre Geräte auf macOS 11.3 aktualisiert haben, steht nun erneut ein Update an. Denn Apple veröffentlichte nun macOS 11.3.1.

Sicherheitslücke geschlossen

Die Aktualisierung schließt zwei Sicherheitslücken in WebKit. Eine hatte mit Speichermanipulation zu tun, eine andere mit einem sogenannten Integer Overflow.

Beide Lücken konnten und wurden womöglich von Hackern aktiv ausgenutzt, indem speziell präparierte Webseiten passenden Schadcode ausführten.

Apple gibt in der Sicherheitsdokumentation an, dass beider Lücken geschlossen wurden.

Daneben gibt es auch passende Aktualisierungen für watchOS 7.4.1 und iOS 14.5.1, sowie iPadOS 14.5.1, aber auch iOS 12.5.3 für ältere Geräte.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. Mai 2021
  • Wörter: 121
  • Zeichen: 1031
  • Lesezeit: 0 Minuten 31 Sekunden