Adobe zieht den Stecker bei Flash, schlägt Deinstallation vor

Ab dem 12. Januar wird Adobe aktiv die Wiedergabe von Flash-Inhalten durch den eigenen Flash Player blockieren. Gleichzeitig endete mit dem Jahreswechsel die Unterstützung für Flash. Angekündigt hatte das Unternehmen diesen Schritt aber schon 2017. Dies betrifft alle Plattformen, ganz gleich ob macOS, Windows oder andere.

Adobe Flash Player Logo

Der Anfang vom Ende von Flash läutete retrospektiv aber vermutlich Apple ein, genauer gesagt Steve Jobs. Denn der erklärte 2010 in einem offenen Brief, wie ressourcenfeindlich Flash sei und weshalb Apple sie deshalb nicht auf seinem iPhone (und iPad) einsetzen würde. 2011 kündigte Adobe dann bereits Veränderungen bei der Nutzung von Flash auf mobilen Endgeräten an. Nur noch Entwickler, die über den Quellcode verfügten, konnten Flash implementieren, allen anderen war dieser Weg verwehrt. So begann sukzessiv das Schrumpfen von Flash, mit der Ankündigung im Jahr 2017, es Ende 2020 überhaupt nicht mehr zu unterstützen.

Browser ohne Flash-Support

Apple beendete in Safari die Unterstützung für Flash offiziell Anfang 2020. Zu diesem Zeitpunkt war es nicht mehr möglich, Flash in Apples Browser zu nutzen.

Firefox liegt aktuell in Version 84 vor, die auch auf Macs mit Apple Silicon funktioniert. Dies ist laut Mozilla die letzte Version mit Unterstützung für Flash. Auch für Google Chrome und Microsoft Edge wird das Ende eingeläutet.

Adobe Flash Player deinstallieren

Adobes Verzicht auf Updates für den Flash Player, hat zur Folge, dass Nutzer, die die Software verwenden wollen, ihren Computer einem Sicherheitsrisiko aussetzen. Entsprechend empfiehlt Adobe allen Nutzern die Deinstallation der Software.

Deinstallation des Flash Players auf Mac OS X und macOS

Auch Nutzer älterer Macs sollten sich dazu entscheiden, den Flash Player zu deinstallieren. Glücklicherweise ist die Deinstallation relativ einfach. Denn Adobe lieferte dem Flash Player immer auch ein eigenes Deinstallationsprogramm mit.

  • Öffnet das Deinstallationsprogramm.
  • Klickt auf Deinstallieren.
  • Je nach Betriebssystemversion müsst Ihr Euch einmal oder mehrfach authentifizieren.
  • Es kann außerdem notwendig sein, alle geöffneten Browserfenster zu schließen, damit die Software mit der Deinstallation fortfahren kann.