Epic Games und Samsung mit Propaganda gegen Apple (und Google)

Fortnite, Bild: Epic Games

Fortnite wurde im Galaxy Store, Samsungs eigenem App-Shop, zum Spiel des Jahres 2020 gekürt. So lautet auch die Erläuterung auf einer Karte, die einem Paket beiliegt, das in vieler Hinsicht versucht Apple durch den Kakao zu ziehen.

Nicht zuletzt imitiert die Verpackung Apples eigene Art und Weise, Geräte zu verpacken. Auf dem Karten steht „Free Fortnite“, zu Deutsch: befreit Fortnite.

Ein Paket, das auch Apple hätte verschicken können

In dem Paket findet sich eine Jacke mit einem regenbogenfarbenen Lamakopf, der ebenfalls auf Apple anspielt, und dessen regenbogenfarbenes Apple-Logo aus den 80er-Jahren.

Weiterhin gibt es in dem Paket auch eine Jacke, die das bunte Lama zeigt – vorne samt Schriftzug „Free Fortnite“ und auf der Rückseite in Groß. Daneben steckt ein Samsung Galaxy Tab S7 samt Galaxy Pen.

Der Inhalt des Pakets ähnelt ebenfalls einem Paket, das Apple hin und wieder an die eigenen Mitarbeiter geschickt hat.

Influencer sollen Stimmung gegen Apple (und Google) machen

Nun sollen Influencer wie Greg Miller, die das Paket bekommen, Stimmung machen gegen Apple und weitersagen, dass Fortnite derzeit zwar nicht im App Store und Google Play Store verfügbar sei, man das Spiel aber direkt über die Epic Games App im Galaxy Store beziehen könnte.

Miller veröffentlichte einen Tweet mit Fotos, die den Inhalt des Pakets zeigen.

Reaktionen verhalten

Reaktionen auf Millers Tweet zeigen, dass die Aktion durchaus nicht nur auf Gegenliebe stößt.

Es sei egoistisch, erklärt ein Nutzer, dass große Firmen dieses Problem zu einer sozialen Frage stilisieren. Ein anderer bemerkt, wie doppelmoralisch Epic Games sich eigentlich gibt, da es selbst gerne Spiele aus Steam entfernen lässt, um sie dann exklusiv im eigenen Epic Games Store anzubieten. Ein weiterer Nutzer bemerkt schließlich, dass es dem Spielehersteller so schlecht gar nicht gehen kann, wenn er sich solche Aktionen leisten kann. Auch erinnert Benji-Sales daran, dass Epic Games sich als Underdog darstellt, in Wirklichkeit aber ein Milliardenunternehmen ist.

Gerichtsverfahren im Mai

Auf eine ordentliche, gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Apple und Epic Games müssen wir noch bis Mai 2021 warten. Zuletzt wurde immerhin bekannt, dass Epic Games auch viele der Apple-Vorstände als Zeugen in dem Verfahren anhören möchte, darunter auch Tim Cook oder Craig Federighi.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 22. Dezember 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 22. Dezember 2020
  • Wörter: 378
  • Zeichen: 2693
  • Lesezeit: 1 Minuten 38 Sekunden