Podcast: Sajonaras 7 Minuten #5 – Das Internet ist kaputt

Sajonaras 7 Minuten, Bild: Alexander Trust

Tatsächlich gibt es in kurzer Zeit nun eine weitere Episode von Sajonaras 7 Minuten. Diesmal habe ich mir die Zeit genommen, die ganze Sendung nur einem Thema zu widmen. Schließlich sind sieben Minuten ja kurz genug. Das Thema der heutigen Ausgabe lautet: „Das Internet ist kaputt.“

Was ich damit meine, hab ich versucht in der Podcast-Episode auszuführen. Ausgangspunkt sind natürlich eigene Gedanken zu diesem Thema, das ich als längst überfällig empfand. Nur bin ich letztens über ein Youtube-Video von Linus Sebastian gestolpert, in dem dieser sich herrlich über den Grafikkartenhersteller Nvidia aufregt. Was sich spaßig anhört, hat aber einen ernsten Hintergrund. Auch den erläutere ich ein wenig in diesem Podcast.

Nun war dieser Beitrag des kanadischen Youtubers eben der Stein des Anstoßes, meine eigenen Gedanken ein wenig zu sortieren. Ganz ist mir das leider nicht gelungen, wie ihr feststellen werdet.

Das Internet ist in vielen Facetten kaputt

Versteht mich nicht falsch. Es gibt viele schöne Dinge im Internet, und ich lasse mir auch den Spaß daran nicht verderben. Aber es gibt eben viele Facetten, die die Geduld derjenigen auf die Probe stellt, die quasi von Anfang an dabei waren.

Das Internet fühlt sich überall an wie Verdrängungswettbewerb und Beschleunigung. Jeden Tag, immer etwas Neues. Man hat das Gefühl etwas zu verpassen, oder aber auch keine Rolle zu spielen. Gerade die etablierten Mainstream-Medien greifen da nach einem letzten Strohhalm, von dem sie nicht wissen, ob der nicht ihren Untergang bedeutet. Gossip ist nicht die Rettung der Menschheit und Bitcoin eine Frechheit für den CO2-Fußabdruck.

Das erste mal hatte ich diese Gedanken, dass mit dem Internet etwas nicht stimmt im April 2011, als das PlayStation Network ausfiel, und ich als Betreiber einer Spiele-Website auf einmal mit „dem“ Spiegel oder sogar dem „Kölner Stadtanzeiger“ konkurrierte. Dass die Redaktionen von Wochenmagazinen noch vor Technikredaktionen die heißesten Gadgets von Apple erhalten, ist da nur eine Randnotiz.

Auch im Podcast stelle ich diese Frage: Wie geht es Euch so, mit dem Internet? Lasst es uns wissen.

Ach ja, wer den Schnittfehler findet, darf ihn behalten. ;)

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 18. Dezember 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 10. März 2021
  • Wörter: 332
  • Zeichen: 2407
  • Lesezeit: 1 Minuten 26 Sekunden