Alexander Trust, den 28. Oktober 2020

macOS Big Sur: Apple veröffentlicht Beta 1 von 11.0.1

Kontrollzentrum in macOS Big Sur
Kontrollzentrum in macOS Big Sur, Bild: Apple

Noch steht macOS Big Sur nicht zum Download bereit, und eigentlich läuft der Beta-Test des Betriebssystems noch. Doch Apple hat bereits mit dem Test für ein Update vom Update begonnen. Denn registrierten Entwicklern stellt Apple ab sofort macOS 11.0.1 zum Download bereit.

Zuletzt veröffentlichte Apple am 14. Oktober Beta 10 von macOS 11.0. Diese Version trug die Buildnummer 20A5395g. Nun also gibt es Beta 1 von macOS 11.0.1. Diese Version trägt die Buildnummer 20B5012d.

Bei der Installation sollte man laut Apple beachten, dass das Update auf 11.0.1 deutlich mehr Zeit brauchen könnte als bei vorherigen Versionen. Sollte das Update unterbrochen werden, könnte es zu Datenverlust kommen, instruiert Apple außerdem.

Welche Änderungen bringt macOS 11.0.1?

Ob dies außerdem bedeutet, dass die Veröffentlich von macOS 11.0 alias Big Sur als finale Version kurz bevor steht, ist noch nicht klar. Apple hat in der jüngeren Vergangenheit Sprünge in den Versionsnummern noch während eines laufenden Betatests unternommen.

Welche Änderungen außerdem die neue Beta 1 von macOS 11.0.1 gegenüber Beta 10 von macOS 11.0 bietet, wissen wir nicht. Wenn wir jedoch Neues erfahren, werden wir es an dieser Stelle ergänzen.

Wann kommt macOS Big Sur?

In den Jahren zuvor kam das „große“ Betriebssystem-Update eigentlich im Oktober. Doch in diesem Jahr ist nicht nur wegen der Coronavirus-Pandemie einiges anders. Apple will und muss Big Sur fitmachen für zwei unterschiedliche Architekturen (Intel und Apple Silicon).

Nun hat Apple einige Entwickler des Apple-Silicon-Testprogramms für Anfang November zu Videosessions eingeladen. Zudem gibt es Gerüchte, dass Apple erste MacBooks mit A14X-Prozessor im November veröffentlichen könnte. Deshalb erscheint es plausibel, wenn das Desktop-Betriebssystem ebenfalls bis dahin fertig wird. Wir gehen also davon aus, dass Big Sur spätestens im November als finale Version zum Download angeboten wird.

Welche Veränderungen bringt macOS 11?

Als Apple das Betriebssystem im Rahmen der WWDC 2020 vorstellte, betonte es, dass Big Sur eine große Aufgabe schultern muss, nämlich mit zwei unterschiedlichen Architekturen zusammenarbeiten. Neben dem Aufwand für Entwickler sollen aber auch Nutzer viele Annehmlichkeiten erhalten, die schon mit iOS 14 den Weg auf Apples Geräte fanden. So wird die Benutzeroberfläche gründlich überarbeitet und bekommt zum Beispiel die Nachrichten-App neue Gruppenfunktionen und die Möglichkeit Nutzer in Gruppen individuell anzusprechen und einzelne Aussagen als Thema/Thread zu behandeln.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Plattformen