League of Legends kommt aufs iPhone

Als Apple am Abend das neue iPhone 12 vorstellte, wollte es auch die Leistungsfähigkeit des neuen A14 Bionic zur Schau stellen. Entsprechend ließ es Entwickler Riot Games zu Wort kommen. Der bringt sein Multiplayer-Online-Battle-Arena-Game (MOBA) League of Legends aufs iPhone (und iPad).

League of Legends Wild Rift auf dem iPhone, Bild: Apple

Vermutlich nicht ohne eine Prise Seitenhieb auf Epic Games sprach Apple vom erfolgreichsten kompetitiven Videospiel aller Zeiten und meinte damit nicht Fortnite. Stattdessen wurde bekannt, dass Entwickler Riot Games den E-Sport-Klassiker League of Legends (LoL) für das iPhone portiert.

LoL kommt aufs iPhone (und iPad)

Für Gamer ist das vermutlich eine besonders interessante Ankündigung an dem Abend gewesen, obwohl diese vermutlich schon vorher darüber Bescheid wussten.

League of Legends: Wild Rift

Denn die Umsetzung fürs iPhone trägt den Beinamen „Wild Rift“. Es handelt sich dabei um eine spezielle Version, die eben nicht nur für Apples iOS, sondern auch für Android und Videospielkonsolen erscheint.

Android-Nutzer können sich übrigens bereits für eine Vorabversion registrieren und erhalten mit Glück dann Zugriff auf eine „Early-Access-Version“.

Wie funktioniert Wild Rift?

Die spezielle Version legt besonderen Wert auf schnelle Spiele, die anders als die LoL-Computerpartien nicht auf 30 oder 60 Minuten ausgelegt sind. Es kämpfen Teams mit 5 gegen 5.

Wann kommt League of Legends fürs iPhone?

Einen Veröffentlichungstermin nannte weder der leitende Produzent des Spiels bei Riot Games, Michael Chow, während der Apple-Präsentation. Noch gibt es Hinweise auf denselben auf der Homepage des Entwicklerstudios. Dort heißt es lediglich, dass das Spiel „demnächst“ veröffentlicht würde.

Was wird Wild Rift kosten?

Aller Voraussicht nach wird Wild Rift kostenlos angeboten. Denn schon beim Hauptspiel League of Legends handelt es sich um ein Gratisspiel, das jedoch durch den Kauf von immer wieder neuen Spielfiguren mit speziellen Fähigkeiten (Champions) und Anziehsachen für dieselben lebt (Skins).

Kommentar

Es wundert uns, dass Apple ausgerechnet dieses Spiel herausgesucht hat, zumal es nicht exklusiv für die iOS-Plattform ist und damit auch gar nicht die Leistungsfähigkeit gegenüber anderen Plattformen ausdrückt. Sehr wohl aber kann man es, wie eingangs erwähnt, als Seitenhieb auf Epic Games und Fortnite werten, aber auch als Nachricht an „Mobile Gamer“, die womöglich auf der Suche nach einer Alternative sind und nun eine in Aussicht gestellt bekommen haben.