Von Alexander Trust am 23.06.2020 (letztes Update: 23.06.2020).

WWDC 2020: Neuigkeiten in tvOS 14, Beta 1 für Entwickler ist da

tvOS 14 zeigt Livevideo von HomeKit-Kameras
tvOS 14 zeigt Livevideo von HomeKit-Kameras, Bild: Apple

Apple sprach auf seiner Eröffnungspräsentation zur WWDC 2020 auch über das Apple TV und tvOS 14. Nicht überraschend gibt es auch dafür die erste Betaversion. Doch die Plattform wird selbst auf den zweiten Blick momentan eher stiefmütterlich behandelt.

Die gibt es für das Apple TV HD und für das Apple TV 4K. Die Buildnummer lautet 18J5313t. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es jedenfalls viele bekannte Fehler, die ebenfalls auf neue Funktionen hinweisen (vgl. Release Notes).

Was gibt es Neues in tvOS 14?

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Apple tvOS nur wenig Aufmerksamkeit schenkte während der Präsentation zur WWDC. Eigentlich wurde die Set-Top-Box sogar nur am Rande erwähnt.

Im Vordergrund standen Funktionen von HomeKit, wie beispielsweise die Möglichkeit der Gesichtserkennung bei Videokameras oder Türklingeln mit Kamera. Die gleichen in Zukunft Bilddaten mit denjenigen Nutzern ab, die man in der Fotos-App gespeichert hat. Erkennt die Kamera ein Gesicht, bekommt der Nutzer auch auf dem Apple TV einen Hinweis.

Im Kontrollzentrum des Apple TVs kann man in Zukunft außerdem die Livebilder der Überwachungskameras überprüfen, wenn man will.

Die zugrundeliegende Information lautet allerdings, dass das Apple TV eine eigene Home-App bekommt und man so dann auch auf dem Apple TV die eigenen „Smart Devices“ kontrollieren wird können.

Mehrere Nutzer bei Apple Arcade

Das Apple TV unterstützt beim Wechsel des Profils auch die Übernahme von Spielständen von Apple Arcade. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Apple auch bei Abos eine Familienfähigkeit möglich macht und so speichert man für den Service eben mehrere Nutzerprofile.

Es können in Zukunft auch zwei Personen im gleichen Haushalt dasselbe Spiel auf Apple Arcade spielen, ohne Probleme.

tvOS 14 erst im Herbst fertig

Endverbraucher müssen sich übrigens bis Herbst gedulden, ehe das Update herauskommt. Momentan steht die Version nur Entwicklern zur Verfügung, im Laufe des Tests wird dieser aber vermutlich auch auf freiwillige Privat-Tester ausgeweitet werden (Stichwort: Public Beta).

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.