macOS 10.15.5 Catalina von Apple veröffentlicht

Mac-Nutzern steht ab sofort wieder ein neues Update bereit. Nachdem vergangene Woche die finale Version von iOS 13.5 und iPadOS 13.5 erschien, gibt es nun auch macOS 10.15.5 zum Download. Die Aktualisierung erfolgt zwei Monate nach dem Update auf 10.15.4.

macOS Catalina auf dem MacBook Pro, Bild: Apple

Zu dem musste Apple außerdem ein ergänzendes Update herausgeben.

Was gibt es Neues?

Der Versionswechsel auf macOS 10.15.5 ist eher unspektakulär.

Batteriegesundheit

Am interessantesten wirkt noch die Funktion zur Überprüfung des Batteriegesundheit. Apple nutzt eine Funktion, die es schon am iPhone und iPad einführte. Ein Algorithmus entscheidet in Zukunft, ob gewisse Kriterien erfüllt sind, damit der Akku womöglich nicht vollständig, oder nicht so schnell geladen wird. Unter dem Strich sollen so die Akkus in MacBooks länger aushalten. Ein Plus für alle MacBook-Besitzer also.

Die Funktionalität kann man im neuen Catalina 10.15.5 dann in den Systemeinstellungen zum „Energie sparen“ einrichten.

Finder kapituliert nicht mehr vorm RAID

Ebenfalls „neu“ ist eine Problembehebung für den Finder. Apple sorgt dafür, dass beim Kopieren großer Dateien im Netzwerk auf RAID-Laufwerke der Finder nicht plötzlich keine Lust mehr hat.

FaceTime-Gruppengespräche, Pro Display XDR und mehr

Daneben kann man in der neuen Version des Desktop-Betriebssystems ebenfalls einstellen, dass Gesichter in FaceTime-Gruppengesprächen nicht automatisch in den Vordergrund drängen.

Auch können Nutzer des Pro Display XDR über weitere Einstellmöglichkeiten per Software eine Feinjustierung vornehmen.

Und darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe von zusätzlichen Fehlerbehebungen. So soll man nun das Passwort beim Log-in in jedem Fall eingeben können. Auch sollen Lautsprecher von Macs mit T2-Chip nun in jedem Fall als Audio-Ausgabequelle erscheinen.