Blackmagic eGPU Pro wird nicht mehr angeboten

Blackmagic eGPU Pro, Bild: Blackmagic Design

Offenbar weil AMD selbst einen Grafikchip nicht mehr anbietet, nimmt nun Blackmagic die eGPU Pro für Mac-Nutzer aus dem Programm. Apple hatte sie bereits vor einer Woche aus dem Apple Store entfernt, nachdem sie zuvor nicht mehr lieferbar war. Die normale „Blackmagic eGPU“ ist noch im Portfolio.

Möglicherweise steht ein Generationswechsel bei der Blackmagic eGPU an. Denn AMD stellt den Radeon RX Vega 56 Grafikchip nicht mehr her, der aber in der eGPU Pro zum Einsatz kam. Die wird nun nicht mehr produziert, wie MacRumors erfahren haben will.

Holpriger Generationenwechsel?

Denkbar ist allerdings, dass das Produkt mit einem anderen Chip zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf den Markt kommt. Dann allerdings wäre der Generationswechsel ziemlich holprig gewesen.

Unklar ist außerdem, was mit der normalen eGPU von Blackmagic geschieht. Diese ist derzeit auch nur mit deutlicher Verzögerung von zehn bis zwölf Wochen lieferbar. Sie nutzt eine AMD Radeon Pro 580 GPU, die man wohl noch kaufen kann.

Die eGPU Pro und die eGPU von Blackmagic stammen aus dem Oktober 2018. Apple präsentierte seinerzeit einen neuen Mac mini. Dem und auch anderen Macs kann man mittlerweile mit Hilfe von externen Grafikkarten Beine machen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. April 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 20. April 2020
  • Wörter: 185
  • Zeichen: 1259
  • Lesezeit: 0 Minuten 48 Sekunden