iOS 13.4.5 und iPadOS 13.4.5: Apple veröffentlicht Beta 1

iOS 13, Bild: Apple

Apple arbeitet weiter an seinen Betriebssystemen der aktuellen Generation. Vielleicht auch weil es muss? Denn nach der Veröffentlichung von iOS 13.4 und iPadOS 13.4 in der vergangenen Woche gab es erste Anzeichen für Nachbesserungsbedarf.

Warum der Sprung von 0 auf 5?

Die Nummerierung erscheint trotzdem ein wenig merkwürdig. Würde man iOS 13.4.1 als Update mit Fehlerveröffentlichungen interpretieren deutet der direkte Sprung auf 13.4.5 auf noch mehr Änderungen hin. Dummerweise führt der Link zu den „Release Notes“ noch ins Leere.

Apple Music auf Instagram und in Facebook Stories teilen

Eine Neuerung, die Nutzern bereits beim Testen auffiel betrifft Apple Music und die sozialen Netzwerke Instagram und Facebook. Denn Ihr könnt nun offenbar Songs im Rahmen eurer Insta- oder Facebook-Stories teilen. Dazu bedurfte es vorher Apps von Drittanbietern.

iOS 13.4 brachte Änderungen und Bluetooth-Ärger

iOS 13.4 bot einige Änderungen. Das iPad bekam Trackpad- und Maus-Support. Auch lassen sich mittlerweile Ordner in iCloud mit anderen Nutzern teilen. Auch Safari und die TV-App bekamen Neuerungen spendiert und Entwickler dürfen nun Apps für den Mac und iOS/tvOS/watchOS „universal“ anbieten. Man zahlt einmal und kann die Software auf allen Geräten verwenden.

Doch es gab nicht nur Freude nach dem Update. In Apples Support-Foren und in sozialen Netzwerken gab es Meldungen über Bluetooth-Probleme. Deswegen wurde bereits gemutmaßt, Apple würde kurzfristig an einem weiteren Update arbeiten.