Katze aus dem Sack: Xbox Series X Spezifikationen bekannt

Xbox Series X, Bild: Microsoft

Xbox Series X mit Zen 2 CPU

Die kommende Spielekonsole ist deutlich leistungsfähiger als das momentane Modell. Details zur Konsole gab Microsoft nun heute bekannt. Sie wird angetrieben von einer AMD Zen 2 CPU mit 3,8 GHz und acht Kernen. Die GPU ist eine AMD RNDA 2 mit 1,825 GHz Taktfrequenz. Diese bietet 12 Teraflops Leistung und besteht aus 52 Recheneinheiten.

Beide Komponenten sind auf einem SoC vereint, der im 7nm Fertigungsprozess hergestellt wird.

Xbox Series X mit 16 GB Speicher, bis zu 1 TB NVME

Die Xbox Series X nutzt 16 GB GDDR6 RAM. Dieser wird aufgeteilt. 2,5 GB sind für das Betriebssystem reserviert. 3,5 GB sind in normaler Geschwindigkeit bereitgestellt. Diese 5 GB sind mit 336 GB/s angebunden. Weitere 10 GB sind für die Kommunikation besonders flott verfügbar und optimiert mit 560 GB/s zu werkeln.

Speicher erweiterbar

Die Konsole hat einen Erweiterungssteckplatz. Darüber können Gamer den Speicher der integrierten NVME-SSD erweitern, um bis zu 1 TB.

In voller Größe (3,2 MB) herunterladen .
Speicher der Xbox Series X ist erweiterbar, Bild: Microsoft

Darüber hinaus unterstützt die Konsole auch den Anschluss von externen Festplatten mittels USB 3.2. Zudem ist ein 4K Blu-ray-Laufwerk integriert.

Zwei Mainboards

Angesichts des kompakten Designs setzt Microsoft bei der Series X auf zwei Mainboards. Darüber hinaus wird die Konsole gekühlt von einem Lüfter mit 130 mm Durchmesser.

Ladezeiten deutlich verbessert

Der Wechsel auf SSD und die Verwendung schnelleren Speichers sorgt für viel bessere Ladezeiten. Manche PC-Spieler unkten auf Youtube in den letzten Wochen und Monaten schon, dass Konsolen-Spieler nun auch im Jahr 2012 angekommen seien.

Schon bekannt war, dass die Konsole 60 FPS bei 4K-Gaming unterstützt und insgesamt sogar Bildwiederholraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde erlauben wird und auf der anderen Seite Auflösungen bis zu 8K. Für die Unterstützung von HDMI 2.1 und variabler Übertragungsraten arbeitete Microsoft mit dem HDMI-Forum und TV-Herstellern zusammen.

Mehr zu Spielen im Juni

Welche Spiele es auf der Xbox Series X zum Start geben soll, das möchte Microsoft im Juni der Öffentlichkeit präsentieren.