Adobe Photoshop mit Dunkelmodus am Mac und Objektauswahl am iPad

Alexander Trust, den 19. Februar 2020
Adobe Photoshop auf dem iPad
Adobe Photoshop auf dem iPad, Bild: Adobe

Adobe Photoshop feiert Jubiläum. Die Software wird 30 Jahre alt. Zur Feier des Tages spendiert der Anbieter sowohl der Mac-Version als auch der iPad-Variante ein kleines Update.

Update für Photoshop für Mac

Am Mac gibt es nun Support für den „Dark Mode“ aus macOS Mojave. Die Benutzeroberfläche der App konnte man bereits dunkel einstellen. Nun sind aber auch weitere Dialogfenster entsprechend gefärbt.

Das Füllen von ausgewählten Bereichen soll besser funktionieren. Ihr könnt mehrere Füllvorgänge über den gleichen Dialog vornehmen, ehe Ihr die Änderungen annehmt.

„Linsenunschärfe“ sieht nun laut Adobe besser aus und geht schneller von der Hand. Generell sei die Arbeit mit der Benutzeroberfläche, z. B. beim Zoomen oder Drehen schneller als vorher.

Photoshop am iPad mit Objektwahl

Doch auch die iPad-Variante von Photoshop erhielt ein Update. Das ist vermutlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein, hagelte es nach der Veröffentlichung der ersten „nativen“ iPad-Version Ende 2019 viel Kritik. Adobe verteidigte seine Position jedoch. Es sei besser, erklärte das Unternehmen, die App Schritt für Schritt aufzubauen, statt überhastet einen billigen Klon der Mac-App herauszubringen.

Version 1.2.0 behebt nicht nur Fehler

Die neue Version 1.2.0 gratuliert zum Geburtstag und fügt wie eingangserwähnt ein neues Auswahl-Werkzeug namens „Objektauswahl“ hinzu. Adobes Sensei KI soll in einem markierten Bereich automatisch ein Objekt erkennen und dann passend markieren.

[mn-youtube id=“mwVaFuVFN3g“]

Auch das Textwerkzeug verfügt nun über mehr Eigenschaften (Zeilenabstand, Laufweite, Skalierung und andere mehr). Es fehlt derzeit noch das Kerning, das aber „demnächst“ nachgeliefert wird.

Adobe Photoshop für iPad herunterladen.

Weiterhin wurden zahlreiche Fehlerbehebungen vorgenommen. Unter anderem wurde der Auswahl-Ansichtsmodus „Überlagerung“ umgekehrt. Er ähnelt nun der Desktop-Version.

Auf älteren iPads sollt Ihr nun schneller Motive auswählen können und ein Problem mit der Benutzeroberfläche bei der Verwendung des Gaußschen Weichzeichners wurde ebenfalls behoben.


Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote