Von Alexander Trust am 12.02.2020 (letztes Update: 12.02.2020).

Apple Card: Export jetzt auch als OXF

Apple Card auf dem iPhone
Apple Card auf dem iPhone, Bild: Apple

Im Januar lieferte Apple bereits die Export-Möglichkeit von „Apple Card“-Kontoauszügen als CSV-Datei. Kürzlich kam das OXF-Format hinzu.

Was nützen die bequemsten Tools, wenn man nicht damit arbeiten kann? Nutzer der Apple Card in den USA kritisierten Apple relativ früh nach der Einführung der Kreditkarte, dass es keine Möglichkeit gäbe, die Finanztransaktionsdaten zur Weiterverarbeitung in anderen Programmen (Steuer- und Buchhaltungssoftware, etc.) zu exportieren.

Erste Exportmöglichkeiten seit Januar

Seit Januar hat dies ein Ende. Da ermöglichte Apple den Export der Transaktionsdaten als CSV-Datei. Nun erlaubt Apple auch den Export als OXF-Datei. Damit ist die Nutzung in Apps wie Mint oder Quicken auf einfache Weise möglich. Immer wenn eine neue Monatsübersicht verfügbar ist, lassen sich die Daten dann auch exportieren. Den Hinweis gab Kyle Seth Gray auf Twitter.

Apple Card seit August 2019

Die Apple Card startete im August 2019 in den USA. Über eine Einführung in anderen Ländern der Welt wird spekuliert. Apple selbst möchte das gerne.

Sag jetzt deine Meinung!