Alexander Trust, den 6. Januar 2020

Endlich HomeKit mit Trådfri für Ikeas Rollos Fyrtur und Kadrilj

Ikea Kradrilj
Ikea Kradrilj, Bild: Hersteller

Ikea veröffentlicht Firmware-Update 1.10.28 für Trådfri. Dieses bietet nun HomeKit- und Siri-Support für die beiden smarten Rollos Kadrilj und Fyrtur.

Vielleicht gehört Ihr zu denjenigen HomeKit-Nutzern, die seit Ende 2018 mit Spannung verfolgen, wie der Weg von Ikeas smarten Rollos verläuft. Nach einer Ankündigung Ende 2018 folgten mehrere Verschiebungen im Jahr 2019 und eine Veröffentlichung im Herbst letzten Jahres. Doch erst im Januar 2020 schafft es Ikea den schon 2018 versprochenen HomeKit-Support zu liefern.

Neue Firmware für Trådfri

Mittlerweile sollten mehr und mehr Nutzer eine neue Firmware für das Trådfri-Hub erhalten. Ikea stieß vor kurzem ein Update aus, das allerdings nur Schritt für Schritt immer mehr Nutzern bereitgestellt wird (neudeutsch Rollout).

Standard-HomeKit-Funktionen

Die smarten Rollos bieten nach dem Update vergleichbare Funktionen wie andere HomeKit-Produkte. Ihr findet in der Home-App wahlweise die Möglichkeit die Rollos Stück für Stück oder komplett zu öffnen und zu schließen.

Alternativ könnt Ihr Apples Sprachassistent Siri für die Bedienung nutzen. Über die Kurzbefehle-App könnt Ihr zudem eigene Sprachbefehle einsprechen und aber auch komplexe Abläufe erstellen. Verlässt ein Nutzer das Haus, und ist aber die Sonne noch nicht untergegangen, könnten die Rollos runterfahren.

Das sind Fyrtur und Kradrilj

Sieht man von den merkwürdigen Namen ab, die für viele hierzulande eher Zungenbrecher sind, handelt es sich in beiden Fällen um leicht anbringbare Rollos.

Fyrtur ist lichtundurchlässig,Kradrilj hingegen verdunkelt das Fenster nicht komplett.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


Ähnliche Nachrichten