Norisbank unterstützt Apple Pay

Apple Pay, Bild: Apple

Der 10. Dezember bringt neuen Schwung in die Welt von Apple Pay in Deutschland.

Voraussetzungen für Apple Pay bei der Norisbank

Wie bei allen anderen teilnehmenden Banken gelten auch für Kunden der Norisbank-Direktbank die gleichen technischen Anforderungen.

Ihr benötigt ein iPhone 6 oder neuer, ein iPad mini 3 oder neuer und eine Apple Watch und/oder einen Mac mit Touch ID. Mit letzterem könnt Ihr allerdings nur „online“ bezahlen.

Darüber hinaus benötigt Ihr ein Girokonto bei der Norisbank und eine passende Kreditkarte (Mastercard). Zudem benötigt Ihr die „norisbank App“ für iOS.

10 Euro iTunes-Gutschein für Neukunden

Die mehrfach ausgezeichnete Bank rührt gleichzeitig die Werbetrommel. Jeder, der bis 31. Januar 2020 Apple Pay bei der Norisbank aktiviert, erhält einen 10 Euro App-Store- und iTunes-Gutschein. Das Angebot gilt jedoch nur, solange der Vorrat reicht.

Falls Ihr noch kein Konto bei der Norisbank habt, und aber eines eröffnen wollt, geht dies auch über die Homepage.

In voller Größe (14 kB) herunterladen .
Apple Pay bei der Norisbank

Karte für Apple Pay freischalten

Bei der Norisbank ist der Einrichtevorgang „etwas“ komplizierter als bei anderen Anbietern. Denn Ihr müsst Eure Mastercard erst noch mit einer PhotoTAN freischalten.

  • Öffnet die Norisbank-App.
  • Tippt dort auf die Apple-Pay-Anzeige.
  • Wählt dann Eure Mastercard aus und bestätigt, dass Ihr sie mit Apple Pay nutzen wollt.
  • Diesen Vorgang bestätigt Ihr im Anschluss mit einer PhotoTAN.
  • Tippt dann auf weiter. Es öffnet sich die Wallet-App.
  • Tippt oben rechts auf hinzufügen und wählt Eure eben „freigeschaltete“ Karte aus.

Ein Jahr Apple Pay in Deutschland

Apples kontaktloses Bezahlsystem startete am 11. Dezember 2018 in Deutschland. Eigentlich sollten seitdem auch normale Girokarten Einzug in den Zahlungsverkehr halten. Doch die Banken zeigen sich bislang noch verhalten bei der Unterstützung.