Jonny Random, den 25. Oktober 2019

Netflix unter Druck: Accounts sollen nur noch im selben Haushalt genutzt werden

Netflix Campus - Netflix
Netflix Campus – Netflix

Netflix möchte nicht länger tatenlos zusehen, wie die Zuschauer ihre Accounts mit beliebigen Freunden oder Bekannten teilen. Die Abos mit mehreren Nutzerprofilen richten sich laut AGB nur an Parteien in einem Haushalt und das soll nun auch durchgesetzt werden. Wie energisch das Unternehmen hier vorgehen wird, ist aber noch nicht klar.

Netflix hat ein Problem: Die Produktionen der aufwendig gestalteten Originals ist teuer und wird immer teurer, die Konkurrenz erstarkt zusehends und vermehrt sich sogar noch: Im November starten Apple TV+ und Disney+, letzterer sogar noch mit Inhalten, die bis dato auf Netflix zu sehen waren. Die letzten Quartalszahlen zeigten zwar noch steigende Umsätze und Gewinne, doch die Wachstumskurve verflacht und im Heimatmarkt lief es zuletzt nicht gut.

Vor diesem Hintergrund sollen die Millionen Nutzer, die einen Account für mehrere Personen gebucht und ihr Passwort dann ihren Freunden gegeben haben, nun zur Ordnung gerufen werden.

Netflix-Accounts sollen nur im eigenen Haushalt genutzt werden

Auch Spotify versucht bereits seit Jahren, gegen „falsche Familien“ vorzugehen, die die Bilanzen belasten, geht dabei jedoch mit teils fragwürdigen Methoden ans Werk, MacNotes berichtete. Netflix möchte hier vorsichtiger agieren. Man werde eine freundschaftliche Art wählen, den Nutzer auf das Problem aufmerksam zu machen und ihn dazu bringen, den eigenen Account nur noch mit Familienmitgliedern und Personen im eigenen Haushalt zu teilen, zitiert ein Zeitungsbericht den verantwortlichen Manager für Produktentwicklung bei Netflix. Wie hier vorgegangen werden wird, kommentierte er allerdings nicht.

Die Verluste, die Netflix durch geteilte Accounts entstehen, werden auf jährlich 140 Millionen Dollar geschätzt.


Ähnliche Nachrichten