Jonny Random, den 10. Oktober 2019

Apple TV+ könnte im Bundle mit Apple Music kommen: Musikindustrie jedoch skeptisch

Apple TV+ vorgestellt
Apple TV+ vorgestellt, Bild: Apple

Apple verhandelt offenbar mit der Musikindustrie über ein Bundle aus Apple Music und Apple TV+. Während Apple ein solches Angebot helfen könnte, schnell neue Abonnenten für den kommenden Streamingdienst zu gewinnen, wäre ein solcher Deal für die Musiklabels womöglich eher von Nachteil.

Apple ist offenbar in Verhandlungen mit verschiedenen größeren Musiklabels eingetreten, wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht. Sie haben ein Bundle aus Apple Music und Apple TV+ zum Gegenstand. Während einige Labels einer solchen Möglichkeit durchaus aufgeschlossen gegenüberstehen, soll zumindest ein Akteur in den Reihen der Major Labels substanzielle Bedenken geäußert haben. Sie könnten damit zusammenhängen, dass ein solches Angebot nur für Apple und die Endkunden von deutlichem Vorteil wäre.

Apple dachte schon früher über Apple Prime nach

Denn gespart wird aller Wahrscheinlichkeit nach bei Apple Music, das aktuell in der Standardversion 9,99 Dollar respektive Euro im Monat kostet. Hier wird man versuchen, den Preis zu drücken, denn beim deutlich günstigeren Apple TV+ mit seinen monatlich anfallenden 4,99 Euro ist das kaum mehr möglich. Zudem geht es bei Apple Music nur um Lizenzeinnahmen der Labels, während bei Apple TV+ ausschließlich Apple-Originalinhalte laufen. Apple TV+ startet im November auf iOS, Apple TV, dem Mac und vielen weiteren populären Smart TV-Plattformen.

Schon vor Jahren tauchten erste Gerüchte über eine Art Apple Prime auf, damals war aber von einem Super-Bundle die Rede, das auch zusätzlichen iCloud-Speicher beinhaltet, MacNotes berichtete. Apple News+ wäre ebenfalls ein Kandidat, der in ein solches großes Paket einbezogen werden könnte.


Ähnliche Nachrichten