Jonny Random, den 20. September 2019

iOS 13 verrät weitere Details über geplanten Bluetooth-Ortungs-Tag von Apple

iOS 13
iOS 13, Bild: Apple

Das jüngst veröffentlichte iOS 13 ist womöglich schon weitgehend abschließend auf die Nutzung der neuen Ortungschips auf Bluetooth-Basis vorbereitet, die Apple angeblich demnächst präsentieren möchte. Hinweise im Code deuten darauf hin, dass diese Tags später über die neue „Wo ist“-App verwaltet werden können.

Apple wird womöglich bald neue Bluetooth-Ortungs-Tags einführen, über ein solches Produkt wird bereits seit geraumer Zeit spekuliert. Die Firma Tile hat bereits seit längerem die Bluetooth-Sticker gleichen Namens im Angebot. Mit diesen Tags ist es möglich, verlorene Gegenstände wiederzufinden. Die Tags von Apple sollen etwas ähnliches ermöglichen. Bei MacRumors hat man nun Hinweise im Code von iOS 13 gefunden, die etwas mehr über den möglichen Funktionsumfang der Tags verraten.

Items in Find My - MacRumors

Items in Find My – MacRumors

Allerdings stammen diese Hinweise und Screenshots aus einer früheren Beta von iOS 13 aus dem Juni. Es ist nicht bekannt, inwieweit Apple seither seine Pläne zur Einführung der Bluetooth-Tags überarbeitet und verändert hat.

So könnte Apples Tile-Konkurrent funktionieren

Verwaltet werden sollen die neuen Tags über die „Wo ist“-App unter iOS 13. Hier kommt ein neuer Reiter „Items“ hinzu. Gegenstände, die besonders wichtig sind, können mit den neuen Tags versehen werden. Wenn der Besitzer diese Gegenstände irgendwie verliert, wird er benachrichtigt. Allerdings können auch Zonen definiert werden, wo das nicht geschieht, etwa die eigene Wohnung.
Wenn ein Gegenstand gefunden werden soll, kann der Nutzer einen lauten Signalton abspielen lassen, der bei der Suche hilft. Funktioniert das nicht, kann der Gegenstand als „verloren“ markiert werden. andere iPhone-Nutzer helfen dann dabei, das Objekt zu finden, es bleibt abzuwarten, wie gut das funktioniert.

Unklar ist, wann Apple diese neuen Tags auf den Markt bringen möchte. ein denkbarer Termin ist eine weitere Keynote, die im Oktober abgehalten werden könnte. Wie zuvor berichtet, wird zu einer solchen Veranstaltung auch ein aktualisiertes iPad Pro erwartet.


Ähnliche Nachrichten